Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2019

14.10.2019

Rückblick
auf dem Ausflug zum Lausitzer Höhenrücken

Stark gekürzter Leserbrief von Margret Budde

Kirche Goßmar – Bild: Dorothea Lietz

Was für ein wunderbarer Tag, der 21. August in der Lausitz!

Die Seniorengruppe machte mit Gisela Meyer bei strahlendem Sonnenschein einen Ausflug zum Lausitzer Höhenrücken.

Dort in dem kleinen Straßendorf Goßmar bei Luckau empfängt uns die Wirtin der "Schlemmerstube Kolkwitz" mit einem leckeren Holunderlikör. Danach führt sie uns zur alten Dorfkirche aus dem 16. Jahrhundert.

Frau Kolkwitz, zugleich Mitglied des Gemeindekirchenrates, schildert lebhaft und sehr anschaulich, was die kleine Gemeinde mit nur etwa 100 Mitgliedern in den letzten Jahren zum Erhalt des Kirchleins geschafft hat. Das Dach ist erneuert, der Kirchturm, der eigentlich abgerissen werden sollte, konnte mit vereinten Kräften erhalten werden. Im Innern bestaunen wir uralte Fresken sowie den mit bemalten Evangelisten gestalteten Holzaltar. Die Begeisterung mit der sie uns all das beschreibt, steckt dermaßen an, so dass wir später für die an der Orgel noch fehlenden Register gern spenden.

Anschließend starten wir zu einer Rundfahrt durch die Bergbaufolgelandschaft, der sieben Dörfer zum Opfer gefallen sind. Goßmar selbst sollte ebenfalls abgerissen werden, doch "die Wende" bewahrte es davor. Äußerst humorvoll und zugleich kompetent berichtet unsere Wirtin von den Folgemaßnahmen des Braunkohletagebaus.

Dann wartet auf uns in der "Schlemmerstube" ein altdeutsches Buffet, das keine Wünsche offen lässt.

Alpakas in Sonnewalde – Bild: Dorothea Lietz

Nach der Mittagspause fahren wir in Richtung Sonnewalde, um eine Alpakafarm zu besuchen. Die Besitzerin der Farm berichtet, dass sie vor 14 Jahren mit 20 Tieren die Züchtung begannen; heute sind es 200. Die Tiere sind sehr zutraulich, kommen neugierig herbei, mustern uns mit ihren großen dunklen Augen und lassen sich streicheln.

Nach der Rückkehr sind die Tische in der "Schlemmerstube" vorbereitet mit Plinsen, Apfelmus, Pflaumenkuchen und Schlagsahne und – welch Überraschung – mit Kaffeehausmusik zum Mitsingen; ein wunderschöner Ausklang!

Tausend Dank an Gisela Meyer für die Organisation dieses schönen Ausflugs und dem Herrgott für die Bewahrung an diesem herrlichen Sommertag!

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern