Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2019

9.12.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
Sitzung am 10. September

Liebe Gemeinde,
hier ist mein Bericht aus der Septembersitzung des Gemeindekirchenrats.

Dienstvereinbarung zwischen MAV und Gemeinde über die Arbeitszeit in Kitas

Es wurde empfohlen, zwischen der Mitarbeitervertretung (MAV) und den Gemeinden eine Dienstvereinbarung zur Arbeitszeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas abzuschließen. Eine Vorlage kam vom Kirchenkreis. Die Diskussion im Gemeindekirchenrat hat eine Überarbeitung erforderlich gemacht. Der überarbeitete Entwurf wurde nunmehr beschlossen und die MAV um Zustimmung gebeten.

Glockensanierung in der Petruskirche

Die Sanierung der Glocken ist abgeschlossen. Der Gemeindeanteil der Sanierungskosten ist durch die großzügige Spende von "Hänsel & Gretel" nach Aussage durch Pfr. Wicher fast vollständig gedeckt. Im Prinzip dürfen alle Glocken geläutet werden. Die Abnahme durch den Glockensachverständigen steht noch aus und wird durch Pfr. Wicher betrieben.

Umsetzung Innenkonzept Petruskirche

Ein detailliertes Beleuchtungskonzept liegt nunmehr vor, muss jetzt aber dennoch mit der erstellenden Firma durchgesprochen werden. Die Preise verstehen sich ohne örtliche Montage. Diese Elektroarbeiten mit allen Zusatzarbeiten (schlitzen, verlegen mit Material, verputzen, spachteln streichen) kommen noch hinzu. Jetzt schon zeichnen sich erhebliche Aufwände und Kosten für die Ausgestaltung der Petruskirche ab. Die eingerichtete Arbeitsgruppe hat folgende Teilaspekte zu klären: a) wie hoch sind die zu erwartenden Gesamtkosten? b) wie hoch ist die Zuschusserwartung bei Beleuchtungen durch den Kirchenkreis? c) welcher Terminplan ist realistisch?

Gemeindehaus Ostpreußendamm, Fahrstuhl

Der Aufzug geht nicht und die Firma City-Lift (Wartung) hat den Fahrstuhl gemeinsam mit Otis (Hersteller) besichtigt. Die Hauptplatine der Fahrstuhlsteuerung ist durchgeschmort, was beim Einbau des neuen Schlosses passiert sein könnte. Die Platine muss ersetzt werden. Zunächst einmal ist der Fahrstuhl bis auf Weiteres nicht funktionsfähig.

Zuschüsse durch "Hänsel & Gretel"

Das "Hänsel & Gretel"-Team empfiehlt aus seinen Einnahmen folgende Spenden:

Der GKR bedankt sich ausdrücklich bei den Helfern von "Hänsel & Gretel" für ihren unermüdlichen Einsatz, Geld für soziale oder gemeindliche Aufgaben einzusammeln.

Ein neuer Stadtteil entsteht: Parks Range

Die aktuelle Machbarkeitsstudie liegt nunmehr vor. Die Einsparung fällt wegen inzwischen gestiegener höherer Baupreise geringer aus als erwartet.

Finanzplan

Im Fokus steht nach wie vor die Konkretisierung des Finanzplanes. Um die finanziellen Lücken zu schließen, gilt es Kreativität zusammen mit dem Konsistorium und dem Kirchenkreis zu entwickeln. Wir müssen (auch) das Thema Foundraising durch Wolfgang Kornau aktivieren. Für das Einwerben externer Fördermittel muss das Projekt mittels intensiver Lobbyarbeit bekannt gemacht und förderwürdig dargestellt werden.

Ausschreibung Architekt für das neue Gemeindezentrum

Im Einvernehmen mit dem Konsistorium favorisiert der GKR einen beschränkten Architektenwettbewerb. Da dieser Prozess seine zeitlichen Aufwände hat, ist er nunmehr anzuschieben. Derzeit ist die Gemeindeleitung in der Auswahl eines Angebotsbetreuers. Alle interessierten Büros sind über das Konsistorium mit der Architektenkammer rückgekoppelt.

Bestellung eines örtlichen Beauftragten für den Datenschutz

Bei der Frühjahrstagung der Kreissynode wurde der Beschluss gefasst, für alle Gemeinden des Kirchenkreises einen gemeinsamen örtlichen Beauftragten für den Datenschutz zu bestellen. Der Kreiskirchenrat hat daraufhin einen entsprechenden Vertrag für zunächst zwei Jahre geschlossen. Unsere Gemeinde ist als selbstständige kirchliche Körperschaften dafür verantwortlich, den gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutz zu gewährleisten und wird diesen Vertrag in ihrem Bereich des Datenschutzes zur Anwendung bringen.

GKR-Wahl

Wir haben inzwischen einen Gesamtwahlvorschlag. Die Wahlkommission hat ihn auf die Einhaltung der Vorraussetzungen geprüft. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich am 20. Oktober in einer Gemeindeversammlung in der Petruskirche vor.

Die neuen Ältesten werden am 8. Dezember im Gottesdienst in der Petruskirche in ihr Amt eingeführt. Ebenso werden die ausscheidenden Ältesten in diesem Gottesdienst verabschiedet.

Mit Gottes Segen verbleibe ich mit freundlichem Gruß

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern