ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2018

21.11.2018

Wir trauern um einen Freund
Jozef Pilecki *11.9.1927 +13.8.2018

Josef Pilecki mit Ehefrau Zofia bei seinem letzten Besuch zur Gedenkfeier an der Säule der Gefangenen im Mai 2018 – Foto: Bernd Meyer

Jozef Pilecki war jahrelang als Zeitzeuge unser Gast bei der Gedenkfeier am 8. Mai. In den letzten beiden Jahren war er der einzige. Sein zuvor verstorbener Bruder war Häftling in Lichterfelde. Er selbst Zwangsarbeiter in einer Kohlenhandlung in Danzig.

Bei einem Körpergewicht von 45 kg musste er, der Sechzehnjährige, 50kg Säcke schleppen.

In den Gesprächen mit seinem Bruder nach dem Krieg waren dessen Erlebnisse im KZ das beherrschende Thema.

Jozef, stets in Begleitung seiner Frau Zofia, war unermüdlich - es ging ihm darum, dass das Leid nicht in Vergessenheit gerät, aber vor allem um Verständnis und Versöhnung.

Der Besuch in Schulklassen war ihm wichtig, oft in mehreren Schulen. Bei seinen Besuchen lehnte er den angebotenen Sitzplatz ab, er stand und dozierte – er war und blieb Lehrer.

War sein Thema noch vor fünf Jahren eher die polnisch-deutsche Geschichte, etwa die polnische Teilung im 18. Jahrhundert, so wurde er mit der Zeit immer persönlicher und somit ergreifender. Seine Erlebnisse traten in den Vordergrund, etwa die beschämende Entlausung oder die Behandlung durch die deutschen Bewacher.

Er wusste, dass er 2018 zum letzten Mal vor einer Schulkasse sprechen würde – wir nicht.

Er konnte zu Hause sterben, umsorgt von seiner Familie.

Wir trauern mit ihnen.

Thomas Schleissing-Niggemann für die IKZ-Außenlager Lichterfelde