ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2018

21.11.2018

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
Sitzung vom 5. Juni

Liebe Gemeinde,
hier mein Bericht der letzten GKR-Sitzung vom 5. Juni.

Beschaffung denkmalgerechter Steine OPD

Für die Restaurierung der Pfeiler und Mauern vor dem Gemeindehaus am Ostpreußendamm ist jetzt ein Anbieter für die denkmalgerechten Steine gefunden worde. Dies ist die Ziegelmanufaktur in Glindow. Der GKR beschließt eine entsprechende Beschaffung.

Mitarbeiterraum und Sanitärerweiterung Kita Petrusheim

Die Erstellung des Mitarbeiterraums in der Kita Petrusheim besteht aus zwei Teilprojekten: der Aufstockung für einen Mitarbeiterraum und der Erweiterung des Sanitärpersonalbereichs im Erdgeschoss.

Für den Sanitärbereich musste die Planung erneut überarbeitet und kalkuliert werden.

Da die kreiskirchlichen Zuschussmittel für 2018 nahezu erschöpft sind, gibt es bessere Chancen auf eine Bezuschussung in 2019.

Der GKR beschließt daher, den Sanitärbereich für die Mitarbeitenden nicht – wie geplant - im Sommer 2018 zu sanieren, sondern erst im Jahr 2019. Bei der Aufstockung des Mitarbeiterraums in diesem Jahr bleibt es.

Innenraumgestaltung Petruskirche

Da in den kommenden Jahren die Orgel der Petruskirche saniert werden muss, wird sich die UAG der Immobilien-AG mit der weiteren Innenraumgestaltung der Petruskirche beschäftigen.

Spende "Hänsel und Gretel"

Im Mai 2018 hat "Hänsel und Gretel" folgende Spenden beschlossen:

Der GKR beschließt, den Spenden zuzustimmen, und bedankt sich bei "Hänsel und Gretel"H für die geleistete Arbeit.

Ein neuer Stadtteil entsteht: Parks Range

In den Focus rückt die Konkretisierung des Finanzplanes. Dazu gab es zwei Treffen. Das erste war ein innergemeindliches und brachte einen ersten Entwurf der möglichen Finanzierungsvarianten.

Das zweite Gespräch fand mit unserem Projektentwickler statt. Es diente der Aufgabenverteilung unter den Beteiligten.

Es folgen weitere Gespräche mit dem Bezirksamt, dem Konsistorium und dem Kirchenkreis.

Darüber hinaus gab es zwei Gespräche mit dem Holzkirchenverein zu den Schwerpunktthemen:

Standortsituation (Gebäudenutzungen), Veränderungen in der Arbeit des Holzkirchenvereins (Vertragliche Auswirkungen), Standort muss wirtschaftlicher werden.

Das waren im Wesentlichen die TOPs der Juni-Sitzung.

Ich wünsche Ihnen einen segensreichen Start in den Sommer mit Sonne, Gesundheit, WM und Gelassenheit.

Alles Gute und schauen Sie bei uns mal wieder vorbei, wann und wo auch immer.

Liebe Grüße,

Ihr Detlef Lutze