ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2017

22.11.2017

Berichte aus dem Gemeindekirchenrat und Gemeindebeirat

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat, Sitzung vom 10. Oktober

Liebe Gemeinde,
ich begrüße Sie nach unserem besonderen Reformationsmonat Oktober. Hier erstmal das Protokoll der vergangenen GKR-Sitzung.

Kirchbuchführung

Ab 1. Januar 2018 wird die Kirchbuchführung komplett auf elektronische Buchführung umgestellt, parallel zu dem bereits elektronischen Meldewesen. Einmal pro Jahr muss das Kirchbuch auf säurefestem Papier aus Archivierungsgründen auf Laserdrucker ausgedruckt werden, um eine Archivierungssicherheit über lange Zeiträume zu gewährleisten.

Wegesanierung Kita Lindenhof

Der Fahrweg von den oberen Gebäuden zu den unteren ist stark sanierungsbedürftig. Der GKR beschließt, sowohl aufgrund des hohen Kostenvolumens sowie der ohnehin im nächsten Jahr geplanten weiteren Bauarbeiten, die wiederum die Wege beschädigen würden, anstelle der Komplettsanierung nur die Teilsanierung zu realisieren.

Kita Petrusheim

Die Schäden im Flachdach der Kita Petrusheim sind zwischenzeitlich behoben, sodass die Dachdichtigkeit bis zum anstehenden Aufbau des Mitarbeiterraums gewährleistet ist.

Die Kita hat für den geplanten Mitarbeiterraum eine Ausstattung zusammengestellt. Der GKR beschließt, einen Zuschussantrag beim Kirchenkreis zu stellen.

Gleichermaßen beschließt der GKR eine ergänzende Möblierung für die Kita Lindenhof.

Parks Range

Das Projekt Parks Range gliedert sich in zwei Komponenten:
a) Bald mögliche Errichtung eines Gemeindezentrums in der Celsiusstraße zur Betreuung der Stadtteile Thermometersiedlung (bislang) und zusätzlich "Parks Range" (Entwicklung) und
b) Betrieb einer Kita im Entwicklungsgebiet "Parks Range".

Die fertiggestellte Machbarkeitsstudie zu a) wurde durch den GKR beschlossen und dem Kirchenkreis vorgestellt. Die Machbarkeitsstudie wurde ebenfalls mit dem Kirchlichen Bauamt erörtert.

Eine Position durch das Kirchliche Bauamt ist noch nicht zu erkennen.

Hier wird es ein Gespräch am 9. November 2017 mit dem Leiter des Kirchlichen Bauamtes geben.

Zusätzlich will die Konzeptgruppe gerne Gespräche in Sachen Kita b) in Parks Range mit dem Diakonischen Werk Steglitz beginnen und ggf. das Gespräch mit dem Investor wieder aufnehmen.

Abendmahl in unseren Kirchen

Um eine Entzerrung der Abendmahlsfeiern in den verschiedenen Kirchenstandorten und eine sichere Terminkoordination zu erreichen, beschließt der GKR:

Das Abendmahl findet statt monatlich an jedem 1. Sonntag in der Dorfkirche und an jedem 3. Sonntag in der Petruskirche.

Silvester fällt dieses Jahr auf einen Sonntag, es wird nur ein Nachmittagsgottesdienst abgehalten werden.

Wolfgang Kornau als gewählter Seniorenvertreter des Bezirks Steglitz-Zehlendorf plant eine Beratung für Senioren an jedem 4. Samstag im Monat im Rahmen der offenen Kirche am Standort Petruskirche. Dieses Angebot wird vom GKR als Erweiterung der Seniorenarbeit positiv aufgenommen.

Das waren die Highlights der Oktobersitzung. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit durch den hoffentlich nicht allzu grauen November. Schauen Sie mal bei uns vorbei, wo auch immer. Auch wenn es nicht mehr so kräftig "luthert".

Mit guten Wünschen

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang

Bericht aus dem Gemeindebeirat, Sitzung vom 9. Oktober

Liebe Gemeinde,
Anfang Oktober fand die konstituierende Sitzung des Gemeindebeirats statt. Der Vorsitzende des Gemeindekirchenrats, Detlef Lutze, hatte diese Sitzung einberufen und er leitete den ersten Teil, da die Vorsitzenden gewählt wurden. Wolfgang Bramböck wurde zum Vorsitzenden und Marion Krause zu seiner Stellvertreterin gewählt.

Es folgte der Bericht aus dem Gemeindekirchenrat.

Der dritte Tagesordnungspunkt waren die Absprachen für das Adventsfrühstück am 2. Dezember im Rahmen der offenen Kirche in der Zeit von 10.00-13.00 Uhr.

Geplant sind Verkaufsstände, musikalische Beiträge, zweites Frühstück und die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen zu plaudern.

Siehe auch Details zum Adventsfrühstück.

Viele Grüße aus dem Beirat

Ihr Wolfgang Bramböck