ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2017

20.10.2017

Ratzekahl packt aus – Luther für Kindergartenkinder
Aus der Kita Petrusheim

Im März 2018 schließt Beatrix Kuhnert, Erzieherin in der Kita Petrusheim, ihre zweijährige Fortbildung "religiöse Bildung" ab. Für ihre Abschlussarbeit hat sie sich ein ganz besonderes Projekt gewählt: Drei Wochen möchte sie mit den Vorschulkindern Martin Luthers Leben und Werk kennenlernen.

Beatrix Kuhnert und Martin Luther – Foto: privat

"Luther für die Kleinen. Wie bist Du auf die Idee gekommen, dieses Projekt zu machen?"

Beatrix Kuhnert: "Anlässlich des Jubiläumsjahres habe ich meiner älteren Tochter das Hörspiel 'Ratzekahl packt aus' geschenkt. Darin wird ein großes Geheimnis gelüftet: Niemand wusste bisher, dass der große Reformator von Kindesbeinen an ein Maskottchen besessen hat – die gewitzte Klosterratte Ratzekahl. Sie hat sein Leben und Wirken hautnah miterlebt.
Die Idee, dass Martin Luthers Hausratte die Ereignisse vor 500 Jahren aus ihrer Sicht erzählt, hat mich sofort begeistert. Die Freundschaft der beiden mit Handpuppen auch für Kitakinder lebendig werden zu lassen, hat mich nicht mehr los gelassen."

"Wie möchtest Du Martin Luther den Kindern näherbringen?"

Beatrix: "Der rote Faden ist das szenische Spiel mit den Handpuppen. Hierdurch können die Kinder wichtige biographische Stationen auf Luthers Weg hin zur Reformation kennenlernen. Gleichzeitig wollen wir uns dem Thema auf vielfältige Weise nähern: Wir singen und beten gemeinsam, basteln Lutherrosen, backen Lutherbrot u.v.m.. Playmobilfiguren und -häuser bieten den Kindern die Möglichkeit, die Geschichte nachzuspielen. Anfang Oktober fahren wir mit den Kindern nach Wittenberg."

"Luthers Schaffen und Wirken ist umfangreich. Gibt es einen zeitlichen bzw. inhaltlichen Schwerpunkt?"

Beatrix: "Die zeitliche Eingrenzung ergibt sich aus Katharina von Boras Tierhaar-Allergie. Ratzekahl durfte deshalb nicht mit zurück nach Wittenberg. Luther musste sich zwischen den beiden 'entscheiden'. Schwerpunkt ist Luthers Zeit als Junker Jörg auf der Wartburg. Bei der Bibelübersetzung hat ihm Ratzekahl sozusagen ständig über die Schulter geschaut. Aber schon bei Luthers Geburt war er laut Hörspiel dabei."

"Was an Luther liegt Dir besonders am Herzen, das Du den Kindern vermitteln möchtest."

Beatrix: "Ich möchte den Kindern insbesondere von Luthers Kindheit und Jugend erzählen. Auch er hatte Ängste. Er wuchs in einem sehr strengen Elternhaus auf: 'Der liebe Gott sieht alles!' Sein Gottesbild wandelte sich nach der Gewitter-Erfahrung 1505. Seine Glaubensbotschaft lautet: 'Gott liebt jeden Menschen so, wie er ist. Wer an Gott und seine Liebe glaubt, kann auch andere Menschen lieben.' Und: 'Gottes Liebe ist ein Geschenk', wir müssen sie nicht erkaufen oder uns verdienen."

Das Gespräch führte

Corina Schukraft-Wadle

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: