ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2017

22.3.2019

Eva Laucks und das Ehrenamt
Aus der Gemeinde

Eva Laucks – Foto: Reiner Kolodziej

Nach nunmehr 50 Jahren ehrenamtlicher Aktivität in unserer Gemeinde hat Eva Laucks ihre Arbeit beendet, um einen sehr wohlverdienten Ruhestand zu genießen. All die Jahre hat Eveline Lindke sie bei beim "Ehrenamt" begleitet und möchte zum Abschied von Eva ihre Erinnerung an diese Zeit mit uns teilen.

Seit 50 Jahren ist Eva in den Kirchengemeinden Petrus-Giesensdorf als ehrenamtliche Mitarbeiterin tätig!

Viele unterschiedliche Veranstaltungen und Aufgaben hat Eva mitgestaltet und daran mitgearbeitet, immer mit viel Freude und Humor. Angefangen hat es, wenn ich mich richtig erinnere, mit den Tanzveranstaltungen im Gemeindehaus Parallelstraße. Es ist eine begeisterte Gruppe, die diese Veranstaltung organisiert. Eva und ihr Mann Willi sind dabei. Büffet und Getränke müssen vorbereitet und aufgebaut werden. Eine Band macht "live" Musik. Eva ist, wie wir alle, begeistert dabei. Am nächsten Tag kommt das große Aufräumen. Dieses Tanzvergnügen findet zweimal im Jahr statt. Viele begeisterte Gäste, völlig in Evas Sinn.


Willi und Eva Laucks (1985)


Eva Laucks mit Nachbarinnen aus dem Pfarracker vor der Petruskirche (1975)


Sommerfest rund um die Petruskirche (1993)

Fotos: Eveline Lindke

Nun fängt die Kulturarbeit an. Eva ist wieder mit viel Einsatz dabei. Feingemacht und mit viel Schwung ist sie abends bei den verschiedenen Veranstaltungen dabei. An der Theke mit Helgard Schäfer zusammen, bedienen beide die Gäste und führen Gespräche, vorher Pause, hinterher Aufräumen.

Offene Kirche: "Vom Markt in die Kirche". Auch hier ist Eva oft dabei, immer mit Charme und gut gelaunt. Besucher hören ihr gerne zu, wenn sie von ihrem Lichterfelde erzählt. Sie ist ja von Kindesbeinen an hier aufgewachsen und kennt so manche Geschichte. Sie ist in ihrem Element.

Jetzt fängt das Ehrenamt bei Petrus-Giesensdorf an. Beide Gemeinden sind zusammengelegt. Es findet die gemeinsame Seniorenarbeit statt. Eine neue Zeit mit neuen Mitarbeitern beginnt. Geburtstagsfeiern für die Senioren ab 75 Jahren werden organisiert und wieder ist Eva mit ganzem Einsatz und Schwung dabei. Die vielseitigen Aufgaben sind: die Vorbereitung, Gäste empfangen, sie bedienen und Gespräche führen.

Bei den vielen anderen Aufgaben in der Seniorenarbeit ist Eva natürlich mit dabei, wenn es in den Sitzungen um die Planung des Geburtstagshefts geht. Auch das Austragen der Briefe an die Geburtstagskinder (ab 75 Jahren) gehört zur Seniorenarbeit.

Ich erinnere mich noch an Evas Tagesausflüge, die sie mit Herrn Stellmacher organisiert und durchgeführt hat. Leider war ich bei keinem dabei, aber Eva hat mir erzählt, dass es ihr immer viel Spaß gemacht hat.

Eva hat als Mitarbeiterin immer versucht, ihr Interesse an Lichterfelde in unsere Gemeinde hineinzutragen.

Was ich bis jetzt über Eva geschrieben habe, ist viel zu wenig. Ich kann sagen: "Eigentlich ist Eva immer dabei gewesen – ehrenamtlich!"

Die Feste rund um die Petruskirche habe ich noch vergessen. Und nach der Wende, da konnten auch die Nachbarn aus Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf kommen.

Geschwind wie der Wind sind die 50 Jahre vergangen! Danke für diese Zeit, sie ist nur ein kleiner Moment, und davon hast du, liebe Eva einen großen Teil mitgestaltet.

Eveline Lindke
im Namen der Mitarbeiter des Seniorenarbeitsteams