ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > April 2017

26.5.2017

Hänsel und Gretel – Basar für gebrauchte Kleidung und Trödel im Gemeindehaus Parallelstraße
Streifzug durch die Gemeinde

von Kerstin Littschwager

Sie alle kennen die Rückseite unseres Gemeindebriefs "Der Schlüssel". Hier findet einiges von dem Erwähnung, was unsere lebendige Gemeinde zu bieten hat. Ich habe die Gruppen besucht und möchte sie in den nächsten Ausgaben kurz vorstellen. Heute stelle ich den Basar für gebrauchte Kleidung und Trödel, "Hänsel und Gretel", vor.


Bildunterschrift: Das Team von "Hänsel und Gretel", März 2017 – Foto: mediaray

Der kleine Raum mit ca. 35 m2 am rechten Seiteneingang des Gemeindehauses ist schnell zu übersehen. Doch durch Mundpropaganda gibt es hier viele Stammkunden, die immer mal wieder zum Stöbern kommen, weil es "günstig, in der Nähe und zur Gemeinde gehörig ist."

Hier wird alles verkauft, was vorher gespendet wurde. Die Preise liegen zwischen 1 bis 5 €, im Einzelfall auch höher. Die Auswahl ist inzwischen sehr groß:

  • Kleider, Röcke, Blusen, Pullover in verschiedenen Größen
  • Jeans und andere Hosen
  • Hemden, Sakkos, Krawatten
  • Kinderkleidung
  • Schuhe, Handtaschen, Gürtel, Handschuhe, Rücksäcke, Schmuckketten
  • Holzspielzeug, Brettspiele, Figuren
  • Geschirr, Gläser, Teller, teilweise ganze Services
  • Küchenutensilien, Haushaltsgegenstände, Tischtücher
  • Bücher und Spiele in kleinem Umfang
  • Regenschirme, Regenkleidung

Hänsel und Gretel

Basar für gebrauchte Kleidung und Trödel,
Di 9.30-11.30 u.
Do. 15.30-17.30 Uhr

Tel. 768 04 501

Alle von Hänsel und Gretel verkauften Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Es muss nichts blind gekauft werden. Es gibt eine provisorische Umkleidekabine.

Kleidung, die nicht innerhalb von vier bis sechs Monaten verkauft wird, wird zweimal im Monat vom Roten Kreuz abgeholt.

Derzeit teilen sich neun Frauen (sieben im Rentenalter und zwei Berufstätige) die ehrenamtliche Arbeit im Basar für Kleidung und Trödel. Angebotene Kleidung wird nicht gereinigt, genäht, gebügelt, ausgebessert oder gar repariert und kann darum nicht angenommen werden.

In Bezug auf Bücher, Trödel, Geschirr findet ein Austausch mit der Holzkirche statt.

Was 1981 als Gemeinde-Basar im Pfarrhaus in der Kiesstraße angefangen hat, ist inzwischen zu einer kleinen lokalen Institution geworden. Die Erlöse gehen ausschließlich an selbst gewählte Kinder- und Jugendprojekte, so an unsere beiden Kindergärten, die Jugendarbeit der Holzkirche, die Kirchenmusik und an einige übergemeindliche Projekte.

Kerstin Littschwager