ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Februar 2017

22.7.2019

Abschied von Helmut Lehmann im Singegottesdienst

Er ist längst ein fester Bestandteil der Weihnachtsfeiertage in der Petruskirche: der Singegottesdienst am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Alles begann vor gut 20 Jahren, als wir die Frage diskutierten, ob der Gemeindegottesdienst am 26.12. nicht ausfallen sollte, weil es anscheinend für diesen Termin kein Interesse mehr gibt. Das war der Beginn des Singegottesdienstes: ein treues Gemeindeglied brachte Helmut Lehmann und mich auf die Idee, an diesem Tag einmal einen Gottesdienst zu gestalten, bei dem das Singen der Weihnachtslieder im Vordergrund steht und das gesprochene Wort in den Hintergrund tritt.

Diese Gottesdienste haben Helmut Lehmann und ich von Anfang an gemeinsam gestaltet. Helmut verstand es mit seiner Ausstrahlung, die Gemeinde, die jedes Jahr zahlreicher erschien, beim Singen der alten Lieder zu begeistern. Ihm war es ein Anliegen, dass auch volkstümliche Gesänge dort ihren Platz finden: viele von uns erinnern sich an "Knusper Knäuschen" oder "Drei Schiffe sah ich fahren dahin": Diese Stücke fehlten in fast keinem Singegottesdienst. Der Bläserchor unserer Gemeinde war jedes Mal dabei und hat diesen Gottesdienst genau so mitgeprägt wie Katharina Schmeißer, die stets eine Geschichte zur Weihnacht vorlas; neben Marlies Scheunchen war beim letzten Gottesdienst zum ersten Mal auch Pfarrer Sellin-Reschke beteiligt.

In letzter Zeit wurde uns deutlicher, dass Helmut Lehmann das Anleiten der Lieder immer mehr anstrengte, diese Aufgabe werde ich nun in Zukunft übernehmen. So war am vergangenen 2. Weihnachtsfeiertag der Moment gekommen, Helmut Lehmann als Leiter des Singegottesdienstes zu verabschieden: in unserer Kirche hatte sich wiederum eine große Gemeinde versammelt, wir haben noch einmal gemeinsam unter seiner Anleitung gesungen "Ubi sunt Gaudia", es gab einen langen, herzlichen Applaus für ihn.

Lieber Helmut, ich bedanke mich bei Dir und bei allen, die an der Gestaltung unserer Singegottesdienste beteiligt waren und mitgeholfen haben! Ich bedanke mich für diese schönen, fröhlichen Gottesdienste. Wir werden diese Tradition in Deinem Sinne weiterführen, vielleicht wird sich das eine oder andere Detail ein wenig verändern. Vielleicht kommst Du in diesem Jahr als "ganz normaler" Gottesdienstbesucher dazu?

Falls Sie noch nie dabei waren und neugierig geworden sind: kommen Sie am 26. Dezember 2017 in die Petruskirche und lassen Sie sich überraschen! Michael Zagorni

Lesen Sie zu diesem Thema auch: