Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Januar 2017

15.9.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
Sitzung vom 6. Dezember

Liebe Gemeinde,
dies ist nun der Bericht der letzten Sitzung, der Dezembersitzung, des GKR in 2016.

Wie immer bin ich gerne für Sie der Berichterstatter aus der Gemeindeleitung.

Hänsel & Gretel, der gemeindliche Secondhand-Laden in der Parallelstraße, schlägt eine Spende von 1.000,- € an das Kinderhaus Sonnenblume vor. Der GKR schließt sich dieser Empfehlung an und bedankt sich bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen für ihren unermüdlichen Einsatz. Stets können aus den dort erwirtschafteten Erlösen soziale Projekte in und außerhalb unserer Gemeinde gefördert werden. Dankeschön!

Pfarrer Sellin-Reschke berichtet der Gemeindeleitung vom Arbeitsfortschritt der Arbeiten auf dem Friedhof. Dazu gehören derzeit das Anlegen von Wegen mit Kiesbelag und der Austausch der Eingangsplatten vor der Kirchentür.

Das geplante Kindermusical braucht finanzielle Unterstützung. Pfarrer Sellin-Reschke stellt einen Finanzierungsvorschlag inkl. Antrag für den KK vor. Der GKR nimmt den Finanzierungsvorschlag für das Kindermusical zur Kenntnis und beschließt einen Antrag auf einen Zuschuss beim Kinder- und Jugendkonvent des Kirchenkreises für landeskirchliche Kollektenmittel im Bereich "Arbeit mit Kindern" zu stellen. Über die Realisierung des Musicals wird weiter berichtet werden.

Für die Renovierung des Gemeindehauses am Ostpreußendamm beschließt der GKR weitere Teilgewerke. So sind jetzt die notwendigen Verputzarbeiten nach den Elektroarbeiten beauftragt.

Der GKR beauftragt des weiteren, das einfach verglaste Fenster im Saal (neben dem Altarraum) im Gemeindehaus am Ostpreußendamm zur Einsparung von Heizkosten zu zumauern und stellt dafür beim Bauausschuss des Kirchenkreises einen Zuschussantrag aus Umwelt-Entlastungs-Mitteln.

Zu dem Kunst-/Kulturprojekt "Martin Luther zu Besuch in Petrus-Giesensdorf – eine Ausstellung" stellt Pfarrer Wicher den Projektfortschritt vor. Für Januar 2017 ist der Vertragsschluss geplant, sodass wir in dann in die Detailplanung des Projektes einsteigen können (Themen sind: Kosten/Finanzierung/Zuschüsse/Sponsoring; Personelle Begleitung/Team/Ehrenamtliche; Ausstellungsorganisation; Werbung/Öffentlichkeitsarbeit).

Die neuen GKR-Ältesten sind gewählt. Das Ergebnis war bereits im letzten Schlüssel nachzulesen.

Die konstituierende Sitzung wird am 07. Februar 2017 stattfinden.

Ein neuer Stadtteil entsteht: Parks Range.

Die Arbeitsgruppe hat ihre Kontakte und Vorgehensweise jetzt intensiviert. Mit dem Superintendenten gab es deshalb eine erneute Gesprächsinitiative in "kleinerer" Runde, um gemeinsame Situationseinschätzung, Zielvorstellungen und Vorgehensweisen zu verabreden.

Darüber hinaus gab es ein Treffen mit einem Projektsteuerer, um die professionelle Begleitung dieses Entwicklungsprojektes zu erkunden. Aus beiden Treffen ergibt sich ein Vorgehensmodell für die nächsten Schritte.

Erster Schritt wird ein Auftrag zur Erstellung einer grundsätzliche Projektbeschreibung sein. Diese ist unabdingbaren für die notwendigen weiteren Gespräche mit dem Konsistorium, dem Bezirksamt, dem Investor und einer späteren Ausschreibung eines Architekturbüros. Es bildet ebenso die Grundlage für einen Zeit-/Maßnahmen- sowie einen Finanzplan.

Deshalb beschließt der GKR für die Projektplanung einer Standortentwicklung in der Celsiusstr. 71-79 eine Anschubfinanzierung und beschließt gleichzeitig eine Bezuschussung beim Kirchenkreis zu beantragen.

Liebe Gemeinde, das waren die wichtigsten Themen dieser Sitzung. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit. Ich hoffe, dass Sie gut nach 2017 "rutschen". Viele Arbeiten und Aktivitäten konnten in 2016 erfolgreich abgeschlossen werden. Einige nehmen wir nach 2017 mit und werden an der Umsetzung weiter arbeiten. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung bei unseren Vorhaben und freue mich ebenso in 2017 mit Ihnen Weitere voranzubringen.

Bleiben Sie unserer Gemeinde gewogen. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich Gottes Segen.

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern