ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2016

13.12.2018

Verabschiedung von Ute Bleck
Aus der Kita Petrusheim


Foto: Privat

Ute Bleck verlässt nach 42 Jahren unsere Kita Petrusheim. Jetzt beginnt ihr Ruhestand. Ute Bleck kann stolz auf ihre vielen Berufsjahre blicken. Immer war sie für die Kinder da, sah ihre Bedürfnisse und setzte sich für die Kinder ein. Wir im Kindergartenteam mochten besonders ihre Fröhlichkeit und ihre vielen Ideen. Viele Familien haben sie kennen- und schätzen gelernt, viele Kinder denken noch heute gerne an eine schöne Kitazeit zurück.

So auch Mara und Georg. Lassen wir sie zu Wort kommen:

"Ich bin ein Kind aus Utes Sternengruppe und heiße Mara. Ich bin 9 Jahre alt. Ich erinnere mich an viele schöne Dinge: Mittags mussten immer die Kinder den Tisch decken. Wir hatten so einen Plan, wer den Tisch deckt. Aber manche Kinder haben nicht gewusst, wann sie dran sind und haben einfach geholfen. Dann war Ute auch nicht böse. Sie fand das nicht schlimm und so wurde der Plan geändert. Ab sofort durften spontan einfach vier Kinder den Tisch decken.
Ute hat so Lieder gesungen und Gitarre gespielt und wir haben da mitgesungen. Die Lieder waren immer lebhaft. Wenn sich ein Kind versungen hat, war das nicht so schlimm. Es ging ihr einfach darum, dass die Kinder Spaß haben. Wir haben 'Bruder Jakob' auch in englisch und 'Gott hält die ganze Welt in seiner Hand' gesungen.
Einmal im Jahr war Osterfrühstück. Jedes Kind hat mitgeholfen den Tisch zu decken. Die Kinder holten ganz viele Sachen aus der Küche. Da gab es auch Eier zum Frühstück und Süßigkeiten. Es war also sehr schön.
Ich glaube, die Kinder hatten eine schöne Zeit mit Ute."

Kindermund

Ein vierjähriges Mädchen möchte mit ihrer Mutter den Film "Das doppelte Lottchen" aus dem Jahre 1950 (in Schwarz-Weiß) im Fernsehen anschauen. Der Film geht los und die Mutter läuft schnell in die Küche um etwas zu holen. Da schrie schon das Mädchen: "Mama der Fernseher ist kaputt, die Farbe ist aus dem Fernseher gefallen!"

"Hallo, ich bin Georg und fast 8 Jahre alt. Ich erinnere mich gerne an die Kitazeit mit Ute.
Man konnte mit Ute sich gut unterhalten. Übers Wochenende. Sie hat ziemlich viel nachgefragt. Ich geb jetzt mal ein Beispiel: Ich war mal im Zoo, da hat sie gefragt, welche Tiere ich mir angekuckt habe. Man konnte mit ihr eigentlich über alle Themen reden. Sie hat eigentlich alles interessiert.
Ich erinnere mich an 'Fair kämpfen'. Das war so: Wenn der Kampf losgeht, wurde der Gong geschlagen. Ute hat immer zwei aufgerufen. Wir mussten uns an den Schultern halten und wer zuerst runtergefallen ist, hatte verloren. Der Gewinner durfte mit dem nächsten Kind kämpfen. Ich habe ziemlich oft gewonnen. Ich wünsche Ute Glück und Gesundheit."Die fünfjährige Ava sagt über Ute: "Sie ist toll, sie hilft den Kindern ganz viel. Wenn ein Kind weint, dann kommt sie ganz schnell."

Mathilde, 4 Jahre meint: "Ute ist nett. Sie hat mit uns Bilder in unser Tagebuch eingeklebt. Gestern hat sie eine Ausnahme gegeben, wir durften Süßigkeiten."

Anna, 5 Jahre antwortet: "Dass sie so lieb ist, glaub ich. Dass sie so lachend ist."

Wer möchte, kann sich auch persönlich von Ute Bleck verabschieden, im Familiengottesdienst am 25. September in unserer Petruskirche.

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: