ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2016

19.1.2019

Rückblicke
Kirchenmusik

Kirchenrundfahrt in die Uckermark

Spieltisch der Orgel in Lychen

Am 21. Mai konnte ich zum ersten Mal an der Kirchenrundfahrt mit Orgelbesichtigungen teilnehmen. Der Bus war voll besetzt und ich war voll begeistert!

Schon im Bus verteilte Herr Zagorni eine selbst zusammengestellte Broschüre, in der jede Kirche, jede Orgel "penibel" vorgestellt wurde. Da wir nun die Register der jeweiligen Orgel vor Augen hatten, konnte Herr Zagorni uns so vorführend erklären, was ein Principal, Gedackt, Flöte usw. ist. Mir gefiel ganz besonders in Lychen die "Voix Céleste".

Auch die Orgelbauer wurden uns dargestellt. Eine Tabelle zur Musikgeschichte zeigte in welcher Zeit die Orgel in die jeweilige Kirche kam. Dazu spielte Herr Zagorni die in der Zeit komponierte Musik.

Die erste Station war die Kirche in Rutenberg. Die Orgel, mit einem Manual, hat einen schönen, romantischen Klang. Wir sangen mit Begleitung dieser Orgel: "Morgenglanz der Ewigkeit".

Die zweite Station war Lychen. Die große Feldsteinkirche hat eine Orgel von 1907 – mit zwei Manualen und einem sehr viel kräftigeren Klang. Mit Begleitung dieser Orgel sangen wir: "Großer Gott, wir loben dich".

Die dritte Kirche in Annenwalde hat wiederum eine kleinere Orgel mit einem Manual. Dafür ist sie älter: von 1835.

Nach Musik von Haydn und Mozart sangen wir zusammen: "Geh aus mein Herz". Das passte sehr gut zu diesem schönen Tag.

Wenn auch der Teelöffel für den Kaffee in Lychen fehlte, tat es der guten Stimmung keinen Abbruch!

Einen herzlichen Dank an Herrn Zagorni. Ich freue mich aufs nächste Jahr.

Ingrid Freytag

zum Seitenanfang

Fotos aus Lychen?

Es freut mich, dass meine Fahrt gefallen hat!

Die Kirchengemeinde in Lychen fragt an, ob jemand Fotos vom Picknick im Pfarrgarten gemacht hat: man hätte gerne ein Bild zur Erinnerung, evtl. auch zur Veröffentlichung im eigenen Gemeindebrief.

Falls Sie etwas Passendes haben, würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir melden (E-Mail , bzw. Tel. 681 71 40).

Michael Zagorni

zum Seitenanfang

Chorwochenende in Neuruppin

Bildunterschrift: Probe in der Siechenkapelle

Vom 17. bis 19. Juni verbrachte der Klassische Chor der Gemeinde ein arbeitsreiches und geselliges Wochenende im Up Hus und in der Siechenkapelle in Neuruppin.

Geprobt wurde das Programm für das Konzert in der Petruskirche am 24. September: Kantaten von Henry Purcell und die "Missa in contrapuncto" von Heinrich Ignaz Franz Biber.

S. Habedank-Kolodziej