Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2016

12.12.2019

Vorstellung

von Pfarrer Björn-Christoph Sellin-Reschke

Liebe Gemeindeglieder,
endlich ist es so weit: ich darf mich Ihnen als neuer Pfarrer der Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf vorstellen.

Mein Name ist Björn-Christoph Sellin-Reschke. Mit dem Monat Mai beginnt mein Dienst in Ihrer Gemeinde und so ist damit zumindest die Pfarrstelle mit dem Schwerpunkt "Arbeit mit Kindern und Familien" wieder besetzt.

In den kommenden Wochen und Monaten hoffe ich, möglichst viele Gemeindegruppen sowie die verschiedenen Arbeitsfelder der Gemeinde besuchen zu können. Und natürlich freue ich mich darauf, Sie dabei persönlich kennen zu lernen und von Ihnen zu erfahren, wofür Ihr Herz in der Gemeinde schlägt: Was ist Ihnen wichtig? Wo bringen Sie sich ein? Was macht für Sie Ihre Gemeinde so wertvoll? Ich freue mich auf anregende Gespräche und Begegnungen!

Gleichzeitig wird die Neubesetzung noch einer weiteren Pfarrstellen in der Gemeinde natürlich eine besonders spannende Zeit werden: Sicherlich werden wir in diesem Zusammenhang auch neue Ideen miteinander entwickeln und verwirklichen.

Mit meinem Dienstbeginn in der Gemeinde Petrus-Giesensdorf wechsel ich dabei vom hohen Norden Berlins in den Süden. In den vergangenen 12 Jahren war ich im Kirchenkreis Reinickendorf tätig. Im Jahr 2004 habe ich dort zunächst in der Gemeinde "Alt-Reinickendorf" und der "Luther-Kirchengemeinde" gewirkt, die später eine Fusion eingegangen sind. Somit kenne ich diese strukturelle Veränderung, die ja auch in der Gemeinde Petrus-Giesensdorf vollzogen wurde, sehr gut. Seit dem Jahr 2007 bin ich schließlich im selben Kirchenkreis Reinickendorf an der Evangeliums-Kirchengemeinde als Pfarrer tätig gewesen. Das Gemeindeleben dort war stark geprägt von sozial-diakonischer Arbeit (Hausaufgabenhilfe / Laib und Seele / Vernetzung mit verschiedenen sozialen Trägern). Die sozialen Probleme im dortigen Kiez waren an vielen Stellen zu spüren.

Theologisch habe ich mich in den vergangenen Jahren besonders mit dem Thema der Spiritualität beschäftigt. Ich konnte in diesem Bereich eine Studienarbeit schreiben und habe eine Ausbildung zum "christlichen Meditationsanleiter" absolviert. Dieser Themenkomplex hat mich und meine Gemeindearbeit in letzter Zeit geprägt und so wird es mir ein Anliegen sein, Impulse daraus auch in die Gemeinde Petrus-Giesensdorf einzubringen.

Wenn wir uns in der Gemeinde in den Gottesdiensten oder auf Gemeindefesten begegnen, werden Sie auch bald meinen Mann kennen lernen, mit dem ich seit 2009 in einer "Eingetragenen Lebenspartnerschaft" lebe. Für uns beide ist es nicht der erste Wechsel in eine neue Gemeinde, den wir zusammen erleben: Schon von meinem Studium an begleitet mich mein Mann durch Vikariatszeiten und das Arbeiten in den verschiedenen Kirchengemeinden. Nun dürfen wir also neuen und spannenden Zeiten in Petrus-Giesensdorf entgegenblicken!

So freue ich mich nun auf alles Gemeinsame mit Ihnen, auf Ideenaustausch und verschiedene Projekte, auf gemeinsames Neu-Suchen und Antworten-Finden, auf das Feiern von Gottesdiensten ...

Und alles mit dem festen Vertrauen, dass uns Gottes guter Geist dabei begleite.

Es grüßt Sie herzlich, Ihr

Pfarrer Björn-Christoph Sellin-Reschke

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern