Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2016

11.12.2019

BUS-STOP
Interkulturelles Kinder-, Jugend- und Familienzentrum e.V.

von Kerstin Littschwager

Mitten in Lichterfelde Süd liegt die Thermometer-Siedlung – die Straßen sind benannt nach den Wissenschaftlern Anders Celsius, Daniel Gabriel Fahrenheit, René-Antoine Réaumur und Gerhard Mercator.

In den Zeiten nach der Wiedervereinigung hat sich die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung stark verändert, wie in vielen Großsiedlungen am Stadtrand Berlins. Die Zahl der Menschen ohne Erwerbstätigkeit stieg an und in der Folge der Veränderungen nahm auch die Kriminalitätsrate zu. Das Phänomen, dass hier Kinder aufwuchsen, die ihre Eltern nie einer regelten Arbeit nachgehen sahen, war verbreitet.

Ende der 1990er Jahre begann der Sozialarbeiter Jürgen Bischof seine Jugendarbeit in diesem sozialen Brennpunkt mit einem Bücherzelt. Danach besorgte er sich einen ausrangierten Bus. Der Name "BUS-STOP" deutet auf diese Anfänge hin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung unterstützte ihn dabei, die Kinder von der Straße zu holen.

Mit einer bunten Mischung ansässiger Jugendlicher – meist arabischer Herkunft – entkernte und sanierte er das Gemeindezentrum zu einem multikulturellen Begegnungsort, denn niemand wollte, dass dieses Haus abgerissen und zerstört wird. Durch die eigene eingesetzte körperliche Kraft und Mühe waren und sind bis heute alle Beteiligten auch sehr daran interessiert, dass "ihr" Haus keinem Vandalismus zum Opfer fällt.

Daneben hatte aber auch immer die gemeindliche Seniorenarbeit in diesem Stadtteil in den Räumen des Gemeindezentrums einen Standort.

Heute finden viele Aktivitäten im Gemeindezentrum statt, sowohl Veranstaltungen, die der Verein Bus-Stop verantwortet, als auch die Kirchengemeinde als Besitzerin von Haus und Grundstück. Daneben finden sich aber auch Aktivitäten, die in enger Kooperation zwischen Gemeinde und Verein durchgeführt werden:

Das Team des Vereins besteht aus dem Geschäftsführer Jürgen Bischof – seit dem Rentenalter nur noch ehrenamtlich –, der pädagogischen Leiterin Martina Naschitzki, einer "halben" Verwaltungskraft und ca. 40 Mitarbeitern aus den Bereichen Ehrenamt, MAE, Sozialdienst, Erzieher, Sozialpädagogen, Praktikanten und Mentoren. Da es sich bei Bus-Stop um einen eingetragen Verein handelt, kann leider keiner so richtig angemessen bezahlt werden.

Unterstützt wird die Vereinsarbeit durch die Kooperation mit

Helfen Sie – im Rahmen Ihrer Möglichkeiten – mit, Kindern und Jugendlichen und ganzen Familien individuelle Lebensperspektiven und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Kerstin Littschwager

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern