ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Februar 2016

13.12.2018

Die Affen sind los
Neues aus der Kita Petrusheim

von Annekatrin Herzog

Die Kita Petrusheim wünscht Ihnen allen ein frohes und gesundes neues Jahr!

Für das Team der Kita konnte das Jahr nicht besser beginnen: Alle waren gesund, und das Team durfte den ersten Kita-Tag im neuen Jahr entspannt mit einem Heißgetränk der eigenen Wahl aus dem Kaffeemobil des Radiosenders 88,8 beginnen – ein guter Auftakt für ein neues Jahr voller großer und kleiner Aufgaben, anspruchsvoller Vorhaben und neuer Herausforderungen. Dem allen wollen wir uns gerne und motiviert stellen, doch die Pausen zwischendurch wollen wir nicht vergessen, sondern genießen.

Was gibt es zu berichten? Was steht an?

Jeden Mittwoch von 14.15-15.15 Uhr tobt nun bei uns die Affenbande!

Alexander Regh vom FC Viktoria turnt und tobt mit ca. 15 Kindern und einer Erzieherin im Gemeinderaum. Am Mittag wird gefragt, wer mitmachen möchte und los geht’s: Die Kinder nehmen ihr Sportzeug, gehen in den Gemeinderaum und schon ist die Affenbande los. Wir freuen uns sehr über dieses Angebot und hoffen, es macht allen viel Spaß!

Ab Januar werden in der Ev. Kita Petrusheim zwei Flüchtlingskinder betreut.

Es handelt sich um ein Geschwisterpaar aus Syrien, das seit August in Deutschland lebt. Eine Familienmutter kennt die Familie bereits seit September und kümmert sich mit einem Team von mehreren Helfern unter anderem um sie. Die Familie spricht noch wenig Deutsch (da das Lernen aufgrund der bisherigen Situation kaum möglich war), und wichtige Dinge werden bislang mit Hilfe einer Übersetzerin mitgeteilt; der Rest mit "Händen und Füßen", was auch ziemlich gut geht ;-)

Die Erzieherinnen haben bereits angefangen, mit den Gruppenkindern über die Flüchtlingssituation und speziell die Familie der Geschwister zu sprechen und haben ihnen auch schon anhand einer Karte gezeigt, welchen Weg die Familie von Syrien bis hierher zurück gelegt hat. Natürlich wird die Flüchtlingsthematik mit den Kindern auch weiterhin bearbeitet.

Die beiden Kinder, ein Mädchen und ein Junge, kommen nun täglich zu uns. Schon beim Betreten der Kita hören wir das fröhliche Plaudern der Kinder auf Arabisch. Noch sind sie etwas zurückhaltend, doch ab und an blitzt bereits der Schalk in ihren Augen und die Lust, beim Spiel der anderen Kinder mitzumischen. Die "alteingesessenen" Kinder gehen offen auf die beiden neuen zu, kommen mit Spielzeug in den Händen und fordern sie zum Mitspielen auf.

Es sind oft die kleinen Gesten, die den Neuankömmlingen den Anfang leicht machen. Wir danken auch den Familien unserer Kita für ihre tatkräftige Unterstützung; eine Familie hat das Mädchen mit Turnzeug ausgestattet, eine andere Familie brachte die Hausschuhe, die Gruppenkasse wurde aufgefüllt, und für die wöchentliche Obstmahlzeit wird auch gesorgt. Die Helferinnen von "Hänsel und Gretel" unterstützen uns ebenfalls und kümmern sich um die Ausstattung mit geeigneter Kleidung und Spielzeug. Herzlichen Dank an alle – Dank Ihrer Hilfe können wir den Kindern und ihrer Familie einen guten Start hier bei uns ermöglichen!

Allgemein zur Flüchtlingssituation: Die Kita hat sich entschlossen, zunächst diese beiden Flüchtlingskinder aufzunehmen, um zu schauen, wie es läuft. Wir wollen uns jedoch auch in Zukunft für Flüchtlinge öffnen

und stehen der Thematik offen und positiv gegenüber.

Kuchenverkauf auf dem Ferdinandmarkt

Sie mögen selbstgebackenen Kuchen und wollen gleichzeitig Kindern etwas Gutes tun? Kein Problem! Zweimal im Jahr können Sie auf dem Ferdinandmarkt (Oster- und Adventsmarkt) am Stand unseres Fördervereins leckere selbstgebackene Kuchen kaufen. Dabei ist es Ihnen selbst überlassen, ob sie ihn direkt vor Ort bei einer Tasse frischen heißen Kaffees oder gemütlich zuhause verzehren.

Auch der halbjährlich stattfindende Babybasar auf der Terrasse des Gemeindehauses in der Parallelstraße 29 bietet Ihnen diese Möglichkeit. Neben dem fröhlichen, bunten Treiben im Gemeindehaus und Garten der Kita, wo von Eltern und Kindern für Kinder und Eltern alles rund ums Kind feilgeboten wird, gibt es nämlich auch hier ein herrliches Kuchenbuffet, das nicht nur den Besuchern des Babybasars zur Verfügung steht: Gerne laden wir Sie ein, auch nur ein Stück Kuchen zu essen oder einpacken zu lassen für den Nachmittag.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Kita und die Kinder auf diesem Wege unterstützen. Die Termine für 2016 finden Sie unten.

Der Erlös des Kuchenverkaufs geht in die Kasse unseres Fördervereines "Freunde der Petrusheimer e. V.". Von diesem Geld werden schöne Spielsachen und Ausstattungsgegenstände für die Kita finanziert. So konnten wir uns im vergangenen Jahr über neue Kindersofas und Spielecken, die jährliche Instandhaltung unseres Klettergerüsts, sowie über Fachliteratur, Gartengeräte und einen Laptop freuen. Vielen Dank dem Förderverein für sein großes Engagement zugunsten unserer Kita!

Termine:
13. März und 27. November 2016 Kuchenverkauf auf dem Ferdinandmarkt
16. April 2016 und 24. September 2016 Babybasar im Gemeindehaus und Garten der Kita

Annekatrin Herzog

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: