Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2015

23.9.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
von der Sitzung am 3. November

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
Liebe Gemeinde,
hier mein Bericht aus der Novembersitzung des Gemeindekirchenrats.

Zu Beginn stellt sich Pfarrer Roland Wicher dem Gemeindekirchenrat vor. Der GKR heißt ihn herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm.

Erster Tagesordnungspunkt war die befristete Einstellung von Herrn Arne Plath als Gemeindepädagoge für die Arbeit mit Kindern und Familien. Damit endet zunächst einmal die Vakanz dieses Arbeitsbereichs. Ich heiße Arne Plathe willkommen und hoffe auf eine segensreiche Zusammenarbeit in diesem vernetzten Arbeitsgebiet.

Die weiteren Personalbeschlüsse sind nach wie vor nicht öffentlich.

Die Kita Lindenhof wird einer energetischen Sanierung unterzogen bei gleichzeitigem Ausbau der Nutzfläche. Der kreiskirchliche Bauberater Herr von Bohr hat für die umfangreichen Bauaktivitäten einen Finanzplan aufgestellt, der die Kostenaufteilung auf die Finanzbeteiligten festlegt. Die einzelnen Zuschussanteile und der Gemeindeanteil werden detailliert in der Sitzung vorgestellt und entsprechende Zuschussanträge beschlossen. Eine Realisierung ist in den Jahren 2016 und 2017 angedacht.

Der Glockensachverständige hat bei der Sanierung der Glocken in der Petruskirche eine Verstärkung des Glockenbodens vorgesehen. Nunmehr liegen zwei Angebote vor und der GKR konnte eine entsprechende Beauftragung beschließen.

Unser Secondhand-Laden Hänsel & Gretel hat wieder einmal aus den erzielten Einnahmen zwei Spenden realisiert. Jeweils 1000,- € gehen ans Kinderhaus Sonnenblume e.V. und an die Holzkirche. Ich bedanke mich für die den Spenden zugrunde liegende Arbeit der ehrenamtlichen Helfer bei Hänsel & Gretel ganz herzlich im Namen des Gemeindekirchenrates.

Das war’s auch schon im November. Wir kamen einmal zeitig nach Hause.

Ich kann diesen Bericht nicht schließen, ohne auf die Terroranschläge in Paris einzugehen.

Ich bin fassungslos und erschüttert. Ich zitiere Bischof Markus Dröge: Ich bete für die Opfer und die Angehörigen der Terroranschläge und für alle, die in Angst leben. Keine Religion der Welt rechtfertigt es, Menschen zu töten oder zu terrorisieren.

Dennoch oder gerade deswegen wünsche ich Ihnen eine gute und gesegnete Adventszeit.

Schauen Sie ruhig bei uns vorbei und bleiben Sie uns gewogen.

Alles Liebe Ihr

Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern