ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2015

13.12.2018

Aus der Kita Petrusheim

Unsere Kinderreise nach Baitz

Jedes Jahr verreisen Kinder unserer Ev. Kita Petrusheim in das nahe Dorf Baitz.
Lesen Sie aus dem Reisetagebuch den zweiten Tag:

Es gibt leckeres Frühstück mit Kakao, Tee, Müsli, Brot ... Die Kinder schlemmen und genießen ausgiebig.

Dann gibt es eine Schatzsuche. Rote Kreppbänder mit Briefen müssen gesucht werden und das ganze Team muß Aufgaben erfüllen, z.B. "blind" über einen reißenden Fluß gehen, auf einen riesigen umgefallenen Baumstamm klettern, Vogelarten aufzählen und ein Vogellied singen, das "Hase, Hase, Fuchs" Spiel spielen, und zum Schluss ein Rätsel lösen, wo der Schatz versteckt ist (in einem kleinen Haus, in einem kleinen Ort, wo elf Berliner Zwerge und zwei Oberzwerge wohnen). Maurice hat's als erster gelöst! Der Schatz wird gefunden, Fernrohr und Seifenblasen werden sofort eingesetzt!

Mittagessen mit Kartoffelauflauf, Brokkoli und Blumenkohl. Mittagsruhe.

Nachmittags geht es zum Fußballplatz im Ort, einige bolzen, andere schauen lieber den Pferden nebenan beim Reittraining zu, wieder andere bemalen Steine mit Kreide. Auf dem Rückweg schauen wir uns die Störche im Ort an.

Später dann eine sensationelle Traktorfahrt mit Bernhard, dem Leiter des Hauses. Einmal auf dem Anhänger durch's Dorf brettern und dann querfeldein mitten (wirklich mitten!) durch den Wald. Bernhard saust durch die Kurven, gibt zwischendurch nochmal extra Gas und wir schreien "Festhalten!" oder ab und zu auch "Alle ducken!", wenn wir mal wieder zu eng an den Ästen der Bäume vorbeikommen.

Einer davon bleibt auch prompt bei Oleg hängen und Florenz sagt zwischendurch:

"Der (Ast) hat mir jetzt den Po rasiert!" Nach dem Abendessen Badeparty, zu zweit oder dritt in der Badewanne mit Schaum ... nach müde (und das sind heute wirklich alle) kommt albern und aufgekratzt.

Auf jeden Fall schlafen heute alle sehr frühzeitig ein (samt einer Erzieherin!) ...

Petra Hembruch

Bilder: Petra Hembruch

zum Seitenanfang

Erzieherinnen in Bewegung

Wir haben uns auf den Weg gemacht und haben zwei Monate lang unsere Schritte täglich gezählt. Unser Durchschnittswert lag bei 12563 Schritten täglich. Damit liegen wir weit über der täglichen Empfehlung der WHO.

Ein gutes Ergebnis. Wir merkten, Bewegung hält uns in Schwung, fit im Kopf und mancher Stress lässt sich mit Bewegung besser lösen. Am besten schnitten die Erzieherinnen der 3-6jährigen ab, dicht gefolgt von der Wirtschaftskraft.

Unsere Köchin und die Erzieherinnen der 1-2 jährigen schafften auch täglich über 10000 Schritt.

Nur ich, Leitung des Hauses, saß an manchem Tag wohl zu lange am Schreibtisch … Doch mit Bewegung am Wochenende und an den freien Abenden finde auch ich zu einem gesunden Durchschnittswert. Bleiben auch Sie in Bewegung. Bild: pixabay.com

Annekatrin Herzog

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: