ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juni 2015

23.5.2019

Vorurteile abbauen!

von E-Mail

Manfred Rouhs, Vorsitzender des rechtsextremistischen "Pro Deutschland" muss sichtlich beindruckt gewesen sein, als am Nachmittag des 25. April mehr als 500 Demonstranten vor der Flüchtlingsunterkunft in der Lichterfelder Lippstädter Straße standen.

Aber zu seinem Leidwesen waren es nur fünf Ewiggestrige, die gekommen waren, um mit ihm gegen die Flüchtlinge in der Lippstädter Straße zu demonstrieren.

Die große Masse kam, um gegen "Pro Deutschland" zu demonstrieren und Solidarität mit den dort in einer Turnhalle untergebrachten Menschen auszudrücken.

Unter den Demonstranten waren auch Vertreter aus Politik und Aktionsbündnissen. Vor allem aber waren es viele Anwohner aus Lichterfelde Süd, die sich dort einfanden. Auch viele ältere Bürger beteiligten sich an der Kundgebung. Mancher erinnerte sich noch an die Flüchtlinge und Vertriebenen, die nach dem Zweiten Weltkrieg aufgenommen werden mussten – und damals selbst als Deutsche auf Ablehnung stießen.

Etwa 100 Polizisten waren im Einsatz, um die beiden Gruppen von einander zu trennen. So konnte man auch nicht hören, was Herr Rouhs dort an Parolen verbreitete. Auch mit Hilfe eines Megaphons gelang es ihm nicht, die 50 Meter Trennsperre der Polizei zu durchdringen. Vorbeifahrende Autos auf dem Ostpreußendamm störten mit Hupkonzerten obendrein seine Redeversuche.