Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Februar 2015

13.12.2019

Bericht aus Gemeindekirchenrat und Gemeindebeirat
von der gemeinsamen Sitzung am 15. Januar

von E-Mail und Reiner Rolodziej

Liebe Gemeinde,
von der gemeinsamen GKR- und Beiratssitzung am 15. Januar gibt es Folgendes zu berichten.

Innenraumgestaltung der Petruskirche

Detlef Lutze berichtet über die aktuellen Sachstände und der in Aussicht stehenden Aufgaben in Bezug auf das von der Gemeinde erstellten Pflichtenheftes für die künstlerische Ausgestaltung und Ideen durch den mit Werkvertrag engagierten Künstler Lukas Derow.

Flüchtlingsheim Ostpreußendamm

Pfarrer Busch und Annette Pohlke berichten über die aktuelle Situation am Ostpreußendamm und die zu erwartenden hinzukommenden Flüchtlingsheime in "Containerhäusern". Siehe auch den Bericht von Pfarrer Busch auf den Innenseiten dieses Gemeindebriefs.
Anschließend erfolgte eine Diskussion über die Sorgen der Anwohner und der Aktivitäten des "Willkommensbündnisses".

Pfarrer Poetter regt an, dass der Saal im Gemeindehaus des OPD als Begegnungsstätte für einen Dialog zur Verfügung gestellt werden könnte.
Es folgt eine Diskussion über Möglichkeiten, die Gemeinde leisten kann.

Es wird feststellt, dass ein akuter Informationsmangel über die Flüchtlingssituation herrscht. Es ist unklar, wer wofür originär zuständig ist, wie viele Menschen wo und aus welchen Ländern untergebracht werden sollen. Pfarrer Busch informiert darüber, dass die notwendigen Informationen vom Senat aus an die Stadtteilzentren übergeben worden sind und diese sie verbreiten sollen.

Es erfolgt die Anregung, im Gemeindebrief "Der Schlüssel" entsprechende Informationen, die für die Gemeinde relevant sein können, darzustellen.

Ein neuer Stadtteil entsteht: Parks Range

Annette Pohlke, Wolfgang Kornau und Detlef Lutze führen eine Power Point Präsentation vor. Inhalt ist die Geschichte, die aktuelle Sachlage und Aussicht der zukünftigen Bebauung in dem Gebiet "Parks Range" an der Osdorfer Straße. Detlef Lutze erläutert anschließend den Sachstand der Gespräche mit dem Kirchenkreis und dem Investor.

Der Wunsch wird geäußert, dass sich innerhalb der Gemeinde eine Interessengruppe gründet, die dazu beitragen kann, dass ein interner Dialog und Transparenz nach außen entstehen können.
Viele Fragen sind noch offen.
Wichtig sind Gespräche mit dem Kirchenkreis, dem Diakonischen Werk und dem Investor.
Die Gemeinde ist gefordert, Anregungen und Wunschvorstellungen zu formulieren.
Hierzu bedarf es noch eines internen Dialogs mit Gemeinde und den Gremien.

Eine nächste Beiratsitzung zu diesem Thema ist für den 5. März geplant.
Es wird auch im Frühjahr eine Gemeindeversammlung zum Thema stattfinden.

Da in der anschließenden GKR-Sitzung vorwiegend Personalia behandelt wurden, gibt es hierüber keinen Bericht.

Es grüßen Sie

Detlef Lutze, GKR-Vorsitzender, und
Reiner Kolodziej, Beiratsvorsitzender

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern