ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2014

24.3.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
von den Sitzungen am 7. Oktober und 5. November

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
hier ist mein Bericht aus den Sitzungen des Gemeindekirchenrates am 7. Oktober und 4. November.

Die Oktobersitzung fand in der Holzkirche statt, Es versteht sich von selbst, dass die Themen, die diesen Standort betreffen, am Beginn der Sitzung behandelt wurden. Als Gastgeber waren Constantin Huth und Dogan Yldiz mit dabei. Diese Mitarbeiter führten durch das Haus und begleiteten anschließend die Tagesordnungspunkte zu den Themenfeldern der Arbeit in und mit der Holzkirche.

Die AG Jugendkonzept hatte den Auftrag, den Horizont der Jugendarbeit in der Gemeinde generell zu beschreiben. Aus der Aufgabenstellung ist das Thema Jugendreisen als erledigt zu betrachten. Die Verabschiedung des überarbeiteten Kooperationsvertrages zwischen der Gemeinde und dem Holzkirchenverein steht nach wie vor noch aus. So gilt immernoch der ursprüngliche Vertrag. Beide Partner werden sich dem Thema Verbesserung der Kommunikationsstrukturen widmen. So soll es GKR-Vertreter geben, die das operative Tagesgeschäft in der Holzkirche begleiten. Die Vertreter der Holzkirche wünschen sich eine Jugendseite im Schlüssel, für die nicht nur Holzkirche zuständig ist. Die Zusammenarbeit zwischen Holzkirche und Gemeinde wird den GKR in seinen nächsten Sitzungen weiter beschäftigen.

Der zweite Brief-Entwurf für ein Schreiben an ausgetretene Gemeindemitglieder wurde besprochen und schließlich angenommen. So werden ausgetretene Gemeindemitglieder noch einmal kontaktiert.

Hinsichtlich der geplanten Neugestaltung der Petruskirche als Fortsetzung der Umgestaltung des Altarraums wurden die verschiedenen Anforderungen und Ideen in einen gemeinsamen Anforderungskatalog zusammengefasst. Der Entwurf des Werkvertrags mit dem Künstler Derow zur Erstellung eines Umgestaltungskonzeptes hatte im Oktober noch Klärungsbedarf, konnte aber in der Novembersitzung nunmehr beschlossen werden. Winfried Kruschwitz bietet an, sich dem Themenkreis Stauraum in der Petruskirche anzunehmen.

Die Gruppe Hänsel und Gretel unterstützte durch ihre Spenden das Kirchenkonzert am 11.10.2014 in der Petruskirche, das Kinderhaus Sonnenblume e.V. und den Verein Holzkirche e.V. Detlef Lutze sprach im Namen des GKR ausdrücklich seinen Dank an die Mitarbeiter von „Hänsel & Gretel” aus für ihre Arbeit im Second-hand-Laden der Gemeinde, die durch ihren Einsatz solch großzügige Spenden ermöglichen.

Detlef Lutze berichtete über sein Treffen mit dem Superintendenten Thomas Seibt und einem weiteren Vertreter des Kreiskirchenrats am 10. September. Besprochen wurden eine Reihe von Themen, in denen die Gemeinde sich eine Kooperation mit dem Kirchenkreis erhofft. Dazu gehören:

  1. Stellenausschreibung Kulturpfarrer und konsistoriale Besetzung Pfarrwohnung
  2. Parks Range und
  3. Umgestaltung der Petruskirche.

Wichtigstes Ergebnis:
Parks Range war Thema der Sitzung des Kreiskirchenrats am 16. Oktober.

Annette Pohlke, Wolfgang Kornau und Detlef Lutze präsentierten dort das Thema für den GKR. In der Novembersitzung schilderten alle drei ihre Eindrücke aus der Wahrnehmung im Kreiskirchenrat. Folgende Schritte wurden vereinbart:

Der Kontakt zur Investorengruppe soll gesucht werden und der Kirchenkreis wurde gebeten an einem Gespräch mit einem Vertreter teilzunehmen. Der Geschäftsführende Ausschuss wird sich dem Thema annehmen und Parks Range bleibt weiterhin ständiger Tagesordnungspunkt im GKR.

Neun Türen der Kita Petrusheim sollen aus pädagogischen und sicherheitsbedingten Gründen verglaste Lichtausschnitte bekommen. Der entsprechende Auftrag wurde im November vom GKR beschlossen.

Die Herbstsitzung der Kreissynode hat am 21. und 22. November in unserer Gemeinde stattgefunden.

Es wird eine gemeinsame Sitzung des GKR und des Gemeindebeirats geben. Termin: Donnerstag, der 15. Januar 2015, 19.30 im Gemeindehaus Parallelstraße. Themen:

Sie sehen an meinem Bericht, dass es wenige, aber durchaus spannende und aufwendige Themen in der nächsten Zeit zu bewältigen gilt.

Ich wünsche Ihnen eine fröhliche und gute Adventszeit

Schauen Sie bei uns vorbei.

Liebe Grüße

Detlef Lutze