ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2014

13.12.2018

Aus der Kita Petrusheim

"Was die Großen können, können wir schon lange!"

Durch die aktive Beteiligung einzelner Erzieherinnen beim Marathonlauf, Frauenenlauf, betrieblichen Staffellauf, ist die Idee entstanden, auch die Kinder ins Rennen zu schicken.

Seit 15 Jahren nehmen die Petrusheimer Kinder an den Berliner Bambiniläufen teil. Alle Altersklassen sind mit Freude dabei. Schon lange vor den großen Läufen, z.B. dem Berlin Marathon, beginnen wir mit den Kindern zu trainieren.

Die Trainingsläufe finden auf dem Bürgersteig vor der Kita und im Lilienthalpark statt

Der letzte Bambinilauf fand auf dem Tempelhofer Flughafen am 27. September statt. Treffpunkt für Kinder und Eltern war die Abfertigungshalle, in der die Eltern die Startnummern für ihre Kinder bekamen. Die Aufregung wurde jetzt immer größer. Die Kinder zogen die grünen T-Shirts mit dem Logo der Kita Petrusheim an und los ging es zum Start. Ein gemeinsames Gruppenfoto, ein kurzes Winken und die Kinder gingen mit den Erzieherinnen in den Startbereich.

Alle machten sich mit Hüpf- und Sprungbewegungen zur Musik warm.

Die Spannung stieg, der Startschuss folgte und schon flitzten die Bambini los.

Die Kinder liefen 500 Meter, unter kräftigen Anfeuerungen der Eltern um den "Rosinenbomber" herum. Im Ziel bekam jedes Kind eine Medaille und eine Urkunde.

Stolz nahmen die Eltern ihre Kinder in Empfang. Bei allem Ehrgeiz steht der Spass am Laufen im Vordergrund. Die strahlenden Gesichter der Kinder sprechen dabei eine deutliche Sprache.

Wir freuen uns schon wieder auf den Lauf im nächsten Jahr.

Gerda Rihm, Gudrun Schmale und Andrea Scherler
Erzieherinnen in der Ev. Kita Petrusheim

zum Seitenanfang

"Die Kisten müssen aus dem Keller!" – Vom Babybasar der Kita Petrusheim

"Die Kisten müssen aus dem Keller!" haben sich wohl wieder zahlreiche Eltern gedacht, als sie sich zur Herbst-Ausgabe des Babybasars der Petrusheimer anmeldeten. Mit einem Tapeziertisch unter dem Arm, jeder Menge Spielzeug und kistenweise abgelegten Klamotten der Liebsten zogen Petrusheimer wie Eltern aus ganz Berlin schließlich am 20. September ins Gemeindehaus und den Garten der Kita, um ihre einstigen Schätze feilzubieten.

In der Geschichte des Basars war der Wettergott bislang immer großzügig; diesen Herbst wollte er es sich noch einmal überlegen und schickte noch am Morgen des 20. September Regen. Dennoch haben letztendlich 30 mutige Verkäufer im Garten der Kita ihren Tisch aufgebaut; die 26 Stände im Gemeindehaus wurden bereits am Vorabend bezogen – hier hatte ja auch niemand etwas zu fürchten.

Am Ende wurden alle belohnt: Die Stimmung war gut, und es kam genug Publikum, das dem unsicheren Wetter trotzte, stöberte, kaufte und bei einer frisch gebackenen Waffel, einem Stück Kuchen oder Würstchen mit alten Bekannten oder neuen Begegnungen ein wenig plauderte.

Wir freuen uns, dass der Babybasar auch in diesem Herbst wieder vielen die Gelegenheit bot, schöne und gut erhaltene Dinge für wenig Geld zu erwerben und dem Keller ein wenig Luft zu verschaffen.

Gerne möchten wir an dieser Stelle auch diejenigen einladen, die nicht auf der Suche nach der neuen Garderobe für die lieben Kleinen sind oder deren Kinder bereits aus Kita oder Grundschule herausgewachsen sind, den Basar zu besuchen und von unserem Kuchenverkauf zu profitieren. Wir freuen uns, wenn Sie das Kuchenbuffet des Basars auch nutzen, um günstig Kuchen für Zuhause zu erwerben.

Der Babybasar der Petrusheimer findet jedes Jahr im Frühjahr und Herbst statt. Genaue Termine geben wir rechtzeitig im "Schlüssel" bekannt.

Lisa Heyn