ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2014

27.3.2019

Abschied von Edeltraut Schmedt
Aus der Kita Lindenhof

"Alles hat seine Zeit...", so auch das Berufsleben. Nach über 30 Jahren als Erzieherin mit Herz und Hand und zeitweise stellvertretender Leitung in der Kita Lindenhof ist die Zeit zum Verabschieden gekommen.

In unserer Zusammenarbeit, insbesondere auch die Zeit mit Dir als stellvertretender Leiterin, habe ich dich als herzliche und kompetente Kollegin erlebt. Du warst für mich eine wichtige Begleiterin in den vielen Veränderungsprozessen unseres Kitaalltages. Dafür danke ich Dir von Herzen! Nun geht das Leben weiter und eine neue Lebensphase beginnt, wie schon Hermann Hesse in dem Gedicht "Stufen" eindrucksvoll beschreibt:

"Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe. Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern..."

Alles Gute und viel Freude mit deinen Enkelkindern wünschen Dir

Ursel (Hentschel/ Kita-Leiterin) und das Kita-Team

zum Seitenanfang

Und noch ein Abschiedsgruß von einer langjährigen Kollegin:

...Auf leisen Sohlen aus dem Staub machen, das geht ja mal gar nicht, liebe Frau Schmedt.

Da gibt es ja noch den ein oder anderen, der sich gerne an eine gemeinsame Zeit mit dir erinnert und dir bestimmt noch einen ganz lieben Gruß in die beginnende Rentenzeit mitschicken will … und einen ganz lieben Dank.

Schließlich hast du in den letzten gut 30 Jahren eine Menge Kinder auf ihrem Weg begleitet, hast dich in der Kita reichlich engagiert, hast dein Herzblut da gelassen und bist deiner Berufung gefolgt. Es hat Spaß gemacht mit dir zusammen zu arbeiten und es war immer eine vertrauensvolle und zuverlässige Gemeinsamkeit. Da gab es schon den ein oder anderen Tag, an dem du den Dienst … war Ehrensache … war ja für die Kids. Tja und dann???

Der Körper forderte seinen Tribut und nun haben wir ne Frau "Mett" weniger. Ich find das ja nun nicht toll. Wir hatten ne andere Verabredung…zusammen von nem Zivi heim geschoben werden, nach dem Dienst. Na toll, nix geht mehr! Gibt keine Zivis mehr und du bist in Rente.

Aber egal, ich wünsche dir im Namen der vielen Kinder und Eltern eine tolle Zukunft, viel Gesundheit und Gelassenheit!

Machs gute Ele!

Alles liebe

Hanschi

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: