ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2014

24.3.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
von der Sitzung am 8. Juli

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
hier mein Bericht aus der Juli-Sitzung des GKR. Diese Sitzung beginnt in der Kita Petrusheim. Annekatrin Herzog stellt dem GKR in einem Rundgang die Kita vor. Danach wechselt der GKR in den Besprechungsraum im Gemeindehaus Parallelstraße. Der GKR stimmt einem Auftrag zu, auf dem Außengelände der Kita Lindenhof das Holzhackgut aufzufüllen und den Spielsand zu tauschen.

Im Gemeindehaus Parallelstraße sind die Dichtungen an vielen Kunststofffenstern defekt und müssen ausgetauscht werden. Der GKR beauftragt die notwendige Arbeit.

Die Sanierung der Fenster in der Petruskirche wird etwas kostenintensiver als geplant.

Verantwortlich dafür sind zwei Gründe:
Es fehlen erheblich mehr Querstreben als Vibrationshemmer für die großen Fenster als vorher erkennbar.
Die aus dem hohen Verschmutzungsgrad resultierende notwendige Grundreinigung der Fenster war nicht eingeplant.

Die Erneuerung der ThermoSchutzverglasung ist damit abgeschlossen. Die Reparatur der farbigen Glasfenster erfolgt dann später von innen, wenn wegen der Malerarbeiten im Innenraum sowieso ein Gerüst aufgestellt werden muss.

Die Wartungsfirma der Glocken in der Petruskirche hatte einen erheblichen Mangel am Joch der großen Glocke festgestellt. Die Glocke wurde deshalb aus der Läutung herausgenommen und hängt seitdem still. Der hinzugezogene Glockensachverständige wies auf das mögliche Überaltern der Glocken hin und befürwortete eine Überprüfung des Glockenstatus, um die Gemeinde vor unsinnigen Sanierungen zu bewahren.

Ein entsprechendes Gutachten wurde beauftragt und liegt nun vor.

Die Glocken zeigen derzeit keine Ermüdungserscheinungen im Material, obschon sie ihre durchschnittliche Lebensdauer überschritten haben. Das Gutachten enthält zwei Lösungsalternativen:

Für die Lösung b) liegt durch die Wartungsfirma bereits ein Angebot vor.

Der GKR beschließt, einen entsprechenden Auftrag an die Wartungsfirma über den Ersatz des gerissenen Glockenjoches zu erteilen. Eine Realisierung ist für 2014 geplant. Bis dahin bleibt die Glocke still gelegt.

Die Frischwasserleitung der Kita Petrusheim soll saniert werden. Der GKR beschließt die entsprechende Maßnahme.

Die Realisierung des Innenkonzeptes für die Petruskirche soll nun vorangebracht werden. Es gab mehrere Gesprächsrunden, um die Themen zu sammeln. Ein entsprechender Beschluss des GKR dieses Innenkonzept Petruskirche mit dem Künstler Lukas Derow, der den Altarraum entworfen hat, zu entwickeln liegt bereits vor.

Für ein erstes Zusammenkommen mit Lukas Derow und die weitere Begleitung des Gesamtprozesses, ist die AG Immobilien (Poetter, Lutze, Wagner, Klein, Lüdtke, Bofinger) zur AG Innenkonzept Petruskirche um Winfried Kruschwitz, Gisela Kürschner und Reiner Kolodziej erweitert worden.

Termin für eine erste Abstimmrunde mit Lukas Derow war der 30. Juli.

So war es eine ausgesprochene Arbeitssitzung im Juli. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen erholsamen Sommer und bleiben Sie aufmerksam. Es tut sich einiges in unserer Gemeinde.

Liebe Grüße und Gottes Segen

Detlef Lutze