ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2014

16.7.2018

Begegnung mit Zeitzeugen
Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde

von Klaus Leutner und Annette Pohlke

Abend der Begegnung

Montag, 5. Mai, 2014, 18.00 Uhr
Gemeindehaus Parallelstraße
Parallelstr. 29a, 12209 Berlin

Gedenkveranstaltung zum 8. Mai

Donnerstag, 8.Mai, 2014, 10.00 Uhr
"Säule der Gefangenen"
Wismarer Str. 26m, 12207 Berlin


Impressionen von der Gedenkfeier 2013

Säule der Gefangenen in der Wismarer Straße

Im Jahr 2001 durften wir, die Mitglieder der Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde e.V., zum ersten Mal ehemalige Häftlinge des KZ-Außenlagers Lichterfelde als Gäste in Steglitz-Zehlendorf und in der Petruskirche begrüßen. Es war eine Premiere und wir alle waren sehr gespannt. Uns bewegte der Wunsch, Menschen, die Schlimmes erlebt hatten an dem Ort, an dem wir heute leben wissen zu lassen, dass ihr Schicksal nicht vergessen war.

Wir hofften, dass sie mit neuen und besseren Erinnerungen an Lichterfelde nach Hause fahren würden. Wir taten dies auch in dem Gefühl, dass die Zeit drängte. Wie lange hatte es gedauert, bis am Ort des Lagers ein Zeichen der Erinnerung aufgerichtet wurde! Wie lange würde man noch die Chance haben, die Menschen dorthin einzuladen, die im Lager gelebt und gelitten hatten? War es nicht eigentlich fast zu spät?

Keiner von uns hätte mit dem gerechnet, was in den folgenden Jahren aus unserem Wunsch und Anliegen entstehen sollte. Wir fanden Freunde und Mitstreiter, die Erinnerung an das KZ-Außenlager Lichterfelde hat inzwischen einen festen Platz in der Erinnerungskultur unseres Bezirkes erhalten. Zu unser großen Freude konnten wir unsere Arbeit mit Zeitzeugen intensivieren und länger fortsetzen, als wir dies zu hoffen gewagt hätten.

Wir wissen, dass diese Phase unser Arbeit nicht ewig weitergehen kann und wird. Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass Zeitzeugen, die über die Jahre zu guten Freunden geworden sind, nicht mehr oder nicht mehr so regelmäßig zu uns kommen können. Einige sind verstorben, andere durch das hohe Alter und die sich verschlechternde Gesundheit zeitweilig oder dauerhaft nicht reisefähig. Für alle Mühen, die unsere hochbetagten Gäste über viele Jahre auf sich genommen haben, für die Zeit, die sie mit uns geteilt haben und dafür, dass sie Erinnerungen, die oft anstrengend und schmerzlich waren, für uns zum Leben erweckt haben, sind wir allen unseren Gästen überaus dankbar.

Wir freuen uns, dass die Gemeinde Petrus-Giesensdorf sich auch dieses Jahr wieder bereit erklärt hat, Gastgeberin für den "Abend der Begegnung" zu sein. Ebenso wird natürlich wieder eine Gedenkveranstaltung an der "Säule der Gefangenen" stattfinden. Wir freuen uns sehr, dass Pfarrer Poetter, der unsere Arbeit von Anfang an mit viel Engagement begleitet hat, zu diesem Anlass an der Säule reden wird. Zu beiden Veranstaltungen möchten wir Sie herzlich einladen.

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: