Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2013

7.12.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
von der Sitzung am 9. April

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
Der Winter ist vorbei. Die Sonne und die Wärme halten Einzug. Die Tage werden länger und damit die Abende heller. Dies konnten wir auch bei der Aprilsitzung bereits bemerken, weil wir durchaus bei Tageslicht starteten.

Hier ist mein Bericht aus dieser Sitzung. Pfr. Jungnickel hat sich bereit erklärt, die Vertretung für die erkrankte Pfrn. Peters-Streu wahrzunehmen. Der Gemeinde ist Pfr. Jungnickel bereits aus einer früheren Vertretung bekannt. Der GKR bedankt sich bei Pfr. Jungnickel ganz ausdrücklich für die Unterstützung bei der Wahrnehmung des pfarramtlichen Dienstes in unserer Gemeinde.

Bei den Bauthemen beschäftigen den GKR Sachverhalte der verschiedenen Gebäude.

Die Kita Lindenhof möchte in den Gruppenräumen des Kindergarten Akkustikdecken einbauen lassen, um die erhebliche Lautstärke zu senken, und beantragt er beim Kirchenkreis einen Zuschuss für 2014, verbunden mit einer Bitte zur Genehmigung einer vorfristigen Ausführung bei Vorfinanzierung durch die Gemeinde.

Für den seit Jahren ausstehenden Einbau der Rinnenheizung am Dach des Gemeindehauses Parallelstraße ist nun endlich eine Beauftragung erfolgt.

Nunmehr ist endlich, nachdem Scheitern eines Pachtvertrages, ein Erbpachtvertrag für das Grundstück Am Pfuhl 45 notariell geschlossen worden. Für ein weiteres Grundstück laufen die Verhandlungen.

Der GKR beschließt, den vom Verwaltungsamt Berlin Süd-West durchgeführten Abschlussmaßnahmen – einschließlich aller Vermögensentnahmen und -zuführungen – für das Haushaltsjahr 2012 zuzustimmen. Damit haben wir haushälterisch das Jahr 2012 beendet.

Unser Kirchenmusiker, Herr Zagorni, plant seit circa zwei Jahren für die Kirchenmusik der Gemeinde ein Keyboard anzuschaffen. Das die Variabilität eines transportablen Keyboards Vorteile bringt liegt auf der Hand. Nach vielen Tests unterschiedlicher Keyboards hat sich Herr Zagorni für ein Roland-Keyboard FP 7 F entschieden. Es kombiniert eine elektronische Klangerzeugung mit einer echten Klaviertraktur: Damit entsteht ein Keyboard, das ähnlich einem echten Klavier sehr differenziert gespielt werden kann und unterscheidet sich damit von gängigen Keyboards.
Der GKR hat der grundsätzlichen Beschaffung dieses Keyboards zugestimmt und den Weg zu seiner Finanzierung vorgegeben. Eine mögliche Beschaffung 2013 wird angestrebt.

Der GKR der Gemeinde Petrus-Giesensdorf bevollmächtigt den Kirchenkreis Steglitz, auch in seinem Namen eine gemeinsame Dienstvereinbarung über ein Betriebliches Eingliederungsmanagement abzuschließen. Die Gemeinde ist nach dem Sozialgesetzbuch dazu verpflichtet, entsprechende Aufgaben als Arbeitgeber wahrzunehmen.

Der GKR beschließt die Einführung der neuen Dienstsiegel.

Der Kreiskirchenrat Steglitz hat der Besetzung einer Stelle für Jugendarbeit mit 50% RAZ für einen Zeitraum von drei Jahren zugestimmt. Der Personalausschuss wird demnächst eine Arbeitsplatzbeschreibung und einen Ausschreibungstext dem GKR vorlegen.

Annette Pohlke weist darauf hin, dass der Termin für den Abend der Begegnung nicht am 7. Mai, sondern am 6. Mai stattfindet.

Frau Grimpe-Christen stellt Leuchter vor, die Mitarbeiter der Holzkirche unter anderem für die Dreifaltigkeitskirche hergestellt haben und weist auf diesen besonderen Arbeitsbereich der Holzkirche hin.

Das waren die wesentlichen Tagesordnungspunkte unserer letzten Sitzung.

Ich wünsche Ihnen einen guten Mai, schauen Sie mal wieder bei uns vorbei, wo auch immer.

Ganz liebe Grüße

Ihr Detlef Lutze

P.S.: In eigener Sache: Achten sie auf die Aufführungstermine des Altberliner Schmalzstullentheaters. Danke!

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern