ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2012

19.1.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
von der Sitzung am 9. Oktober

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
ich hoffe Sie alle hatten eine schöne Sommerzeit. Es wird herbstlich. Die Anfang Oktober stattfindende GKR-Sitzung, zeigt dies bereits, weil sie nicht mehr bei hellem Sonnenlicht begann, sondern es bereits dämmerte.

Zu Beginn der Sitzung stellte sich zunächst Herr Plath kurz vor. Im Rahmen seines Gemeindepraktikums will er sich vorwiegend auf die Erwachsenenarbeit in der Gemeinde fokussieren. Der GKR machte sich ihm in einer kurzen Vorstellungsrunde bekannt.

Wie im Sollstellenplan vorgesehen, soll die DSP-Stelle für die Arbeit mit Kindern nun zeitnah besetzt werden. Im Auswahlverfahren wird dann der Personalausschuss um Mitarbeiter aus der Kinderarbeit der Gemeinde erweitert werden.

Die nun vorliegende Visitationsvereinbarung zwischen dem Kirchenkreis und unserer Gemeinde wird erörtert. Sie beschreibt vier Themenbereiche.

  1. Leitung der Gemeinde durch den GKR und Pfarrdienst
    Es ist noch kein Moderator für die Supervision der Pfarrer gefunden, einiges wird im Rahmen der Ende Oktober stattfindenden Rüste angesprochen werden.
  2. Lektorendienst
    Ich erläutere die Wünsche der Visitationsgruppe und die verschiedenen Ideen über den Umfang des Lektorendienst. Pfarrer Busch will weitere Gemeindemitglieder ansprechen, ob sie bereit sind sich am Lektorendienst zu beteiligen. Herr Möller vom Kirchenkreis würde für eine Schulung zur Verfügung stehen.
  3. Kulturarbeit
    In der Novembersitzung werden die Kulturarbeitsgruppe und der Kunstbeirat in die GKR-Sitzung eingeladen. Der GKR bittet Pfr. Poetter eine Arbeitsgruppe aus den bereits benannten Mitgliedern des GKR, der Kulturarbeit und des Kunstbeirates einzurichten. Die Evaluation der Arbeit und Entwicklung von neuen Konzepten in Hinsicht auf die zukünftige inhaltliche, personelle und finanzielle Ausstattung sollte mit allen Beteiligten erfolgen.
  4. Kooperation in der Jugendarbeit mit Holzkirche e.V. bzw. Busstop e.V.
    Die AG Jugend hat eine Stellenbeschreibung für Herrn Huth erarbeitet, die im November mit ihm abschließend diskutiert werden soll. Die Aktualisierung des Kooperationsvertrages mit dem Holzkirche e.V. wurde ebenfalls vorbereitet. Der GKR wird seine Januarsitzung im GZ halten und Herrn Bischof um eine Darstellung der Aktivitäten dort bitten.

Vor einiger Zeit ist ein Gemeindesiegel unbrauchbar geworden. Einer einfachen Ersatzbeschaffung hat das Konsistorium nicht zugestimmt, weil die Rahmenbedingungen für die Siegelgestaltung in den letzten Jahren verändert wurden. Deshalb wurde ein neuer Entwurf gefertigt. Der GKR beschließt den beigefügten Siegelentwurf.

Das waren auch schon die berichtenswerten Higlights der Oktobersitzung. Ich wünsche Ihnen allen eine frohe Herbstzeit, mit vielen bunten Erlebnissen und Gedanken, vielleicht inspiriert durch die Farbigkeit des Laubs unserer Bäume.

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie uns gewogen.

Liebe Grüße

Ihr Detlef Lutze