ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2012

16.1.2019

Das Geheimnis des brennenden Dornbuschs
Ein Rückblick auf die Kinderbibeltage

von Susanne Peters-Streu

Mit dreißig Kindern haben wir drei Tage lang im Gemeindehaus in der Parallelstraße erlebt, wie es dem Volk der Israeliten in Ägypten ergangen ist.

Gemeinsam haben wir das Sklavenlied gelernt und es am Sonntag im Familiengottesdienst gesungen: "Wir plagen uns den ganzen Tag und schleppen uns hier einen ab und bauen Pyramiden, Stein für Stein! Zu Sklaven hat man uns gemacht, wer rebelliert wird umgebracht; doch damit ist jetzt Schluss! Wir sagen: 'Nein' Wir sagen: 'Nein! Wir woll‘n nicht mehr! Es ist zu schwer!' Wir sagen 'Nein! Zur Sklaverei! Lasst uns endlich frei!'"

Einmal als Mose Schafe hütete, da sah er einen Dornbusch lichterloh brennen. Der Busch brannte, aber verbrannte nicht. Wie war das möglich?

Mose erhält den Auftrag das Volk Israel aus Ägypten zu führen. Geh zum Pharao und sage ihm: "Lass mein Volk frei!" Gott sagt, ich will mein Volk retten, ich habe gesehen wie sie leiden. Ich habe ihre Klagen gehört. Mose sagt, ich kann das nicht, wer wird auf mich hören und wer, soll ich sagen, schickt mich. " Ich werde sein, der ich sein werde. Ich bin da, ich bin mit euch. So ist mein Name," sagt Gott. " Sag, der ich bin da, schickt dich."

Und so haben wir gesungen: Vertraut doch auf Gott und habt nur Mut er macht es gut, ihr werdet es sehen! Vertraut doch auf Gott, er hält sein Versprechen, er kann es nicht brechen, er wird dazu stehn!

Vielen Dank, allen die zum Gelingen beigetragen haben, Iris Fröhlich, Sven Fröhlich, Monika Groß, Jacqueline Holzenkamp, Eva Krüger, Andrea Möhring, Monika Nickel, Julia Rosin, Sonja Wagner, Michael Zagorni.

Wir freuen uns auf die nächsten Kinderbibeltage!

Susanne Peters-Streu