Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2011

12.12.2019

Taizé in Berlin
Wege des Vertrauens: Europäisches Taizé Jugendtreffen in Berlin

Ist es möglich, in der Welt von heute Vertrauen zu leben? Können wir unseren Alltag mit Jugendlichen aus ganz Europa teilen? Können wir mitten in der Hektik ein wenig Zeit für Gemeinschaft und Ruhe aufbringen, und so vielleicht wieder einen tieferen Sinn im Leben entdecken?

Am Ende dieses Jahres, vom 28. Dezember 2011 bis zum 1. Januar 2012, treffen sich Zehntausende Jugendliche aus allen europäischen Ländern und aus anderen Erdteilen zum Europäischen Jugendtreffen in Berlin. Sie kommen, um Wege des Vertrauens zu wagen: Vertrauen zwischen Menschen, zwischen Christen unterschiedlicher Traditionen, zwischen Völkern, und Vertrauen auf Gott. Sie denken nach über Fragen der Völkerverständigung, des Friedens, des Glaubens und sozialen Engagements.

Die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, das Erzbistum Berlin und der Berliner Senat haben die ökumenische Communauté von Taizé eingeladen, das Jugendtreffen zusammen mit den Kirchengemeinden aller Konfessionen vorzubereiten.

Von Potsdam bis Bernau, von Wustermark bis Schönefeld werden Kirchengemeinden und Familien im ganzen Umland für die Jugendlichen Gastgeber sein. Das Treffen besteht aus einigen wenigen ganz einfachen Bausteinen – Gespräche in internationalen Kleingruppen, gemeinsame Gebete, Gastfreundschaft – vormittags in den Ortsteilen Berlins, Potsdams und anderen Orten Brandenburgs, nachmittags auf dem Berliner Messegelände.

Das Europäische Jugendtreffen ist Teil eines "Pilgerwegs des Vertrauens auf der Erde", zu dem von Taizé aus seit 34 Jahren jedes Jahr eingeladen wird, zuletzt nach Rotterdam, Posen, Brüssel und Genf. Er ist keine organisierte Bewegung, sondern eine Vielzahl von Einzelinitiativen, die mit einfachen Mitteln Zeichen des Vertrauens setzen wollen.

Es werden noch Unterkünfte für die zu erwartenden Gäste gesucht: Wer einen oder mehrere Schlafplätze zur Verfügung stellen möchte, bitten wir, einen Quartierzettel auszufüllen und in der Küsterei abzugeben.

Die Kreissynode des Kirchenkreises Steglitz am Samstag, dem 5. November 2011 von 9:00 - 13:00 Uhr im Pauluszentrum, Hindenburgdamm 101, steht ganz im Zeichen von Taizé. Brüder aus Taizé sind eingeladen, von ihrer Arbeit und dem geplanten Jugendtreffen zu berichten. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

zum Seitenanfang

Programm

Am Pilgerweg des Vertrauens in Berlin teilnehmen und...

  • mit zehntausenden Jugendlichen aus ganz Europa beten, singen, still sein und über den Glauben sprechen
  • Gastfreundschaft und "Berliner Schnauze" in Familien erleben
  • Gegenwart entdecken in einer Stadt, die offen ist für Menschen verschiedenster Traditionen, Kulturen und Religionen
  • in den Berliner Bezirken und im Umland Menschen begegnen, die das Evangelium in den heutigen Herausforderungen leben
  • Gemeinschaft erfahren in einer lange geteilten Stadt, auf einem Weg des Friedens, des Vertrauens und der Hoffnung unter den Menschen

Mittwoch, 28.12.2011: vormittags: Ankunft an den Anlaufstellen, Fahrt in die Gastgemeinden und von dort zu den Gastfamilien Abendessen und gemeinsames Abendgebet auf dem Messegelände Rückkehr in die Quartiere

Donnerstag, 29. und Freitag, 30.12.2011: Morgengebet in den Gastgemeinden, Gesprächsgruppen, Kennenlernen der Gemeinde und Besuche im Stadtteil, Mittagessen und gemeinsames Mittagsgebet (Messegelände)
Nachmittags: Thementreffen über gesellschaftliche Fragen und Fragen des inneren Lebens, Abendessen und gemeinsames Abendgebet (Messegelände), Rückkehr in die Quartiere

Samstag, 31.12.2011: Morgengebet in den Gastgemeinden, Gesprächsgruppen und Besuche im Stadtteil, Mittagessen und gemeinsames Mittagsgebet (Messegelände)
Nachmittags: Ländertreffen Abendessen und gemeinsames Abendgebet (Messegelände) Nachtgebet für den Weltfrieden in den Gastgemeinden, danach "Fest der Nationen", Rückkehr in die Quartiere

Sonntag, 1.1.2012: Teilnahme am Gottesdienst in den Gastgemeinden Mittagessen bei den Gastgebern
ab 16.30: Abfahrt

zum Seitenanfang

Gäste aufnehmen
2 m² im Warmen = ein junger Gast!

Einen oder mehrere Jugendliche bei sich zu Hause für die fünf Tage unterbringen? Dazu braucht es nicht viel: Die Jugendlichen bringen Isomatte und Schlafsack mit und können auf dem Boden schlafen. Ein herzlicher Empfang zählt viel mehr als Komfort. Sie freuen sich über ein einfaches Frühstück und sind tagsüber außer Haus. Erst abends nach dem gemeinsamen Gebet in den Messehallen kommen sie gegen 22.00 Uhr wieder zurück. Am 1. Januar ist Zeit für ein gemeinsames Mittagessen mit den Gästen.

Wer Jugendliche bei sich aufnehmen kann, füllt im Herbst einen Quartierzettel aus, entweder in der nächsten teilnehmenden Kirchengemeinde oder hier auf der Webseite.

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, dass die Jugendlichen in einer nahegelegen Kirchengemeinde am Programm teilnehmen. Falls auf dem Quartierzettel nichts anderes angegeben ist, erhalten Sie spätestens im Dezember weitere Informationen sowie das genaue Programm von einer Kirchengemeinde in Ihrer Nähe. Die lokale Vorbereitungsgruppe nimmt die Aufteilung der Gäste auf die Quartiere vor.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern