ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2011

26.3.2019

Besuch in Petrus-Giesensdorf
Ein herzliches Willkommen der Visitationskommission aus dem Kirchenkreis

von E-Mail


Die Visitation – Gemälde von Willem van Herp, 1659 (Ausschnitt)

Der Kreiskirchenrat Steglitz hat in seiner Sitzung am 26. Mai beschlossen, im Zeitraum zwischen dem 16. und dem 30. Oktober unsere Gemeinde zu visitieren.

Ich darf aus dem Brief des Superintendenten zitieren:

"Ich freue mich, wenn wir miteinander die Chancen nutzen, die mit einer Visitation verbunden sind. Wir werden gemeinsam auf die schrift- und auftragsgemäße Verkündigung des Evangeliums in den Handlungsfeldern Ihrer Gemeinde schauen. Wir wollen Ihren haupt- und ehrenamtlichen Dienst in der Gemeinde wahrnehmen und anerkennen. Und wir wollen zur Ermutigung und zur Stärkung für den weiteren Weg der Gemeinde beitragen."

Grundlage für die Visitation ist das Kirchengesetz über die Ordnung der Visitation in unserer Landeskirche vom 15.November 2008.

Der Superintendent Thomas Seibt ist mit der Bildung einer Visitationsgruppe beauftragt worden. Dieser Gruppe werden Mitglieder des Kreiskirchenrates, kreiskirchliche Mitarbeiter, Externe und zwei Vertreter der als nächstes zu visitierenden Gemeinde angehören. Die genaue Zusammensetzung ist noch nicht bekannt.

Ich sehe mein Verständnis einer Visitation in dem Zitat des Superintendenten bestätigt. Drei Verben beschreiben die Ziele einer Visitation: Wahrnehmen, anerkennen und ermutigen.

Insoweit freue ich mich auf die Visitation, die der Gemeinde eine wichtige Reflexion ihrer Arbeit und ermutigende Ansätze für die Zukunft bringen kann und wird.

Um diese Visitation vorzubereiten, sind alle einzelnen Arbeitsbereiche und Gemeindegruppen gebeten worden, Berichte ihrer Arbeit zu erstellen. Die dort gemachten Angaben sollen dem Gemeindekirchenrat helfen, einen Ablaufplan für die Visitation vorschlagen zu können und Handlungsfelder zu erkennen.

Alle Berichte wurden gesammelt, der Visitationskommission übergeben und dienen dieser als Grundlage, um Schwerpunkte für die Visitation festzulegen.

Die Visitation wird mit Gottesdiensten am 16. Oktober eröffnet und am 30. Oktober mit einem Gottesdienst, in dem der Superintendent Thomas Seibt predigen wird, enden.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung in der Vorbereitung dieser Visitation und verbleibe mit freundlichem Gruß und Gottes Segen.

Ihr Detlef Lutze