ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Oktober 2010

23.3.2019

Let us stand hand in hand, Let us change the world!
Ein Rückblick auf den Gospelkirchentag

von Karla Brüggemann

Diese Liedzeilen weden uns noch lange begleiten. Neun Gospel-Singers waren am vergangenen Wochenende in Karlsruhe beim Gospelkirchentag.

Wow, was für ein Erlebnis! 5.000 kamen, übten, sangen, tanzten und genossen die gemeinsame Zeit. Nach einer wunderschönen Eröffnungsveranstaltung auf dem Marktplatz von Karlsruhe bei traumhaftem Spätsommerwetter ging es am Samstag mit Proben in der Europahalle los.

Wieder gab es mehrere Chorleiter aus Deutschland, Dänemark und den USA, die mit uns Lieder einstudiert haben. Die Stimmung war toll, in der Luft lag eine herrliche Leichtigkeit und Beschwingtheit, die in den Nachmittag in die Workshops mitgenommen wurde. Bei der Suche nach den Veranstaltungsorten waren die Karlsruher Bürger sehr hilfreich und immer freundlich. Überhaupt war das Interesse groß: bei der Eröffnungsveranstaltung waren 10.000 und als Besucher zu dem Gesamtereignis sind 70.000 Menschen gezählt worden. Ein neuer Rekord.

Ein Highlight jedes Gospelkirchentags ist das Konzert am Samstagabend. Diesmal traten der Oslo Gospel Choir und Naturally 7 aus den USA auf. Der Gospelchor ist in der Szene bestens bekannt und viele der Lieder wurden begeistert mitgesungen. Die A-capella Gruppe aus den USA war relativ unbekannt und hat sämtliche Zuhörer binnen kürzester Zeit von den Sitzen geholt. Was man mit der Stimme alles machen kann, Wahnsinn.

Nach viel zu wenig Schlaf ging es am nächsten Tag wieder in die Proben und nachmittags in den ökumenischen Abschlussgottesdienst. Es war ein schöner und stimmungsvoller (in doppelter Hinsicht) Abschluss.

Am Rande sei noch bemerkt, dass im Rahmen des Gospelkirchentags die Aktion "Gospel für eine bessere Welt" gestartet wurde. In diesem Zusammenhang ging es darum, an dem Wochenende Geld für Brunnen in Burkina Faso zu sammeln. Das Ziel war es, Geld für zwei Brunnen zusammen zu bekommen, das wären 20.000 € gewesen. Tatsächlich wurden über 48.000 € gesammelt und das bedeutet, dass knapp fünf Brunnenbauten möglich sind. Ein toller Erfolg.

Wer sich über all das noch ein wenig genauer informieren möchte oder auch einfach nur Berichte und Bilder vom Gospelkirchentag ansehen möchte: www.gospelkirchtentag.de

Einige der Lieder vom Gospelkirchentag können Sie bei unserem nächsten Gospelgottesdienst hören am 7. November in der Petruskirche.

Bis zum nächsten Bericht in zwei Jahren, dann aus Dortmund.

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Lesen Sie zu diesem Thema auch: