ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2010

22.7.2019

Bericht aus dem Gemeindebeirat
von der Sitzung am 24. Juli 2010

von E-Mail

Kurz vor den Sommerferien am 24. Juni fand in der Petruskirche die zweite Gemeindebeiratssitzung in diesem Jahre statt. Erfreulicherweise waren viele Gruppen der Gemeinde vertreten.

Pfarrer Lutz Poetter kam als Vertreter des Gemeindekirchenrats und berichtete über die bevorstehenden GKR-Wahlen, die in diesem Jahr am Reformationstag, am 31. Oktober stattfinden. Er gab wichtige einzuhaltende Termine zur Wahl bekannt und informierte über die Aufgaben, die der Beirat bei den Wahlen hat.

Ein weiteres Thema, auch von Pfarrer Poetter vorgetragen, war der diesjährige Adventsbasar in der Petruskirche. Nach der Einstellung des Bücherbasars in der Petruskirche zum Jahresende, soll auch der diesjährige Adventsbasar eine andere Form als bisher bekommen.

Die Holzkirche will den Basar nicht mit Büchertischen dominieren und wünscht sich eine rege Beteiligung der Gemeindegruppen in der Planung und Organisation. Das Echo im Beirat war sehr positiv und die Gruppen brachten viele Ideen in die Runde und erklärten auch ihre Bereitschaft aktiv mitzuwirken. Alle Gruppen, die ihre Absicht bekundet haben, am Weihnachtsbasar aktiv mitzuwirken, werden gebeten, bis spätestens 17. September dem Ausschuss eine detaillierte Beschreibung ihres Projekts und eine verbindliche Zusage mitzuteilen. Diese Mitteilung bitte an Reiner Kolodziej per E-Mail: E-Mail , oder über die Küsterei.

Ein Ausschuss wurde gegründet, der nach dem 17. September zusammentrifft, um die bis dahin eingereichten Vorschläge und Angebote der Gruppen zu koordinieren.

Die Sitzung endete nach knapp zwei Stunden. Ich hatte das Gefühl man ging mit einer gewissen Aufbruchsstimmung auseinander - nach dem Motto: "Das wird bestimmt ein schönes Fest".

Reiner Kolodziej,
Beiratsvorsitzender