ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2009

23.5.2019

Seniorenreise nach Oppurg in Thüringen

Ein Rückblick von Ilse Lindner

Hurra, hurra, der Termin für die Seniorenreise nach Oppurg ist da!

Eine dreieinhalbstündige Busfahrt brachte uns am 12.Juni an das gewünschte Ziel. Alle Ehemaligen freuten sich auf die Ankunft und die Neuen waren gespannt und voller Erwartung. Wir wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Nach herzlicher Begrüßung durch das Hauspersonal erhielten wir die Schlüssel für unsere gepflegten, mit Telefon und Radio ausgestatteten Einzelzimmer.

Der Begriff eines 5-Sterne-Hotels würde den aufmerksamen Service des Personals, die lukullischen Essensmahlzeiten, sowie das prächtige Barockschloss in naturbelassener, ruhiger Umgebung exakt beschreiben.

Für uns Alltagsmenschen eine Offenbarung!

Unsere Ausflüge, Spielabende, tägliche Morgengymnastik, das Tanzen, gelegentliches Kaffeetrinken und persönliches Kennenlernen füllten unsere Freizeit voll aus.

Die Gottesdienste in der Oppurger Schlosskirche waren wieder ein aufbauendes Ereignis für uns. Der Besuch unseres Gemeindepfarrers Lutz Poetter regte durch die humorvollen und ernsthaften Morgenandachten zum Nachdenken an, wie auch die Worte zum Tag unserer lieben Inka Langner.

Die Seniorengruppe war harmonisch zusammengesetzt und ließ durch Fröhlichkeit, Zufriedenheit und Humor an eine große, gut funktionierende Familiengemeinschaft denken. Durch das Einfühlungsvermögen und Verständnis unserer drei unermüdlichen Betreuerinnen Runhilt Dallmann, Inka Langner und unserer Gemeindeschwester Gisela Meyer wurden alle Wünsche und Anregungen aufgenommen und möglichst auch erfüllt.

So denke ich im Auftrag der Gruppe zu sprechen, wenn ich Dank sage für alle Mühe und für die harmonischen Tage in Oppurg.

Viel Gesundheit für alle, und hoffentlich ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Ilse Lindner