ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2009

27.3.2019

Abschied von Frau Jäde

von Pfrn. Susanne Peters-Streu

Nach fast dreißig Jahren in unserer Kita-Lindenhof ist Frau Jäde mit dem Beginn des Monats Mai in den Ruhestand gegangen.

Ein großer Koffer mit Bildern und Erinnerungen, steht zu unserem Gespräch auf dem Tisch, eine Schatzkiste mit den vielen Gesichtern, die einen von den Bildern anstrahlen. Wie viele Kinder sie begleitet hat auf ihrem Weg, sie kann es gar nicht genau sagen, viele, sehr viele. Viele Namen kennt sie, freut sich wenn man sich begegnetet und die Kinder von damals nun selbst schon lange Kinder haben.

Über 20 Jahre hat sie die Vorschularbeit gemacht, Waldschule, Planetarium, Naturkundemuseum, Kindertheater in der Petruskirche, Hinter die Kulissen sehen in der Oper, im Theater des Westens, zur Feuerwehr und und und.... was da nicht noch alles auf dem Programm stand, um die Welt mit den Kindern zu entdecken. Dazu kam die Hortarbeit.

Die Tauffeste in der Kita, das war ihre Initiative, dass es Kinderbibeltage gab und gibt war ihnen immer ein Anliegen, Kindereisen haben sie gemacht nach Kleve, Silberbach und Amrum und die vielen Aufführungen der Vogelhochzeit.

Viel hat sich an den äußeren Bedingungen der Arbeit verändert, der Geld- und Personalrahmen wurde über die Jahre immer enger gezogen, da war das Arbeiten nicht immer leicht. Frau Jäde war Stellvertretende Kita-Leiterin und dann als Leiterin des Hortes mit verantwortlich für die Kooperation mit der Giesensdorfer Grundschule.

Liebe Frau Jäde, wir danken Ihnen für allen Einsatz und für alles Engagement, auch für die Zeit die Sie mit im GKR waren, für die Treue und das Durchhalten, wenn es schwer war, für die Verlässlichkeit, die liebe und gerade Art mit der Sie Eltern und Kinder begleitet haben. Wir wünschen ihnen vor allen Dingen, dass es um Ihre Gesundheit wieder etwas besser wird und Gott Sie segnet für den kommenden Lebensabschnitt.

Bleiben Sie behütet!

Pfrn. Susanne Peters-Streu

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: