Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juni 2009

13.12.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
Sitzung vom 5. Mai

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
obwohl ich selbst an der GKR-Sitzung im Mai nicht teilgenommen habe, kommt hier mein Bericht über diese Sitzung, da mir die Themen aus der Vorbereitung durchaus präsent sind.

Zu Beginn der Sitzung gab es einige Personalbeschlüsse aus dem Kitabereich. Bitte haben Sie nach wie vor Verständnis, dass Personalbeschlüsse nicht in ihren Einzelheiten veröffentlicht werden – Danke!

Die Berufsgenossenschaft hat die Baustelle "Dachsanierung Petruskirche" besichtigt und eine interne Absturzsicherung vorgeschrieben. Die bislang nicht notwendigen Fangnetze mussten nun nachgerüstet werden und erhöhen leider den Kostenaufwand. Für die Maßnahme ist beim Kirchlichen Verwaltungsamt eine sogenannte Baukasse eingerichtet worden. Baukassen dienen dazu die Kosten einer Baumaßnahme in Ihrem Verlauf von der Planung bis zur Rechnungslegung transparent zu halten, um unliebsame Kostenentwicklungen rechtzeitig erkennen zu können.

Der GKR hat vor zwei Jahren beschlossen, auf dem Dorfkirchenfriedhof einen neuen offenen Glockenturm zu errichten und die im Gemeindehaus eingelagerten Glocken wieder aufzuhängen und in Funktion zu bringen. Damals ist auch der Standort des künftigen Glockenturms festgelegt worden. Bislang ungeklärt durch den GKR ist die Finanzierung dieser Maßnahme und damit auch der Realisierungszeitpunkt. Auch die Gemeinschaft Eben-Ezer zeigt Interesse an den eingelagerten Glocken. Ich habe in der AG Immobilien die Gelegenheit aufgegriffen und ein Gespräch über Finanzierungsideen angeregt, da der Finanzrahmen verständlicherweise Art und Umfang der Realisierung beeinflusst. Der GKR hat zur Festlegung eines Finanzrahmens und auch zum eingeplanten Standort weiteren Diskussionsbedarf und noch keine Vorgaben beschlossen. Das Thema wird uns also noch weiter beschäftigen.

Leider beschäftigen uns nicht immer nur positive Themen. Die AG Immobilien hat im Gemeindehaus am Ostpreußendamm die Keller und ihre Belegung besichtigt. Das Ergebnis war denkbar schlecht. Zu weiten Teilen sind die Keller mit Sperrmüll zugelagert. Wenn man bedenkt, dass die Keller nach dem Umbau relativ frei von Müll waren, ist das unkontrollierte Zustandekommen in Menge und Art mehr als bedenklich. Noch dazu die Entsorgung dieses Sperrmülls Kosten verursachen wird.

Der GKR beschließt deshalb, Kriechkeller und Kellergang über Entsorgungsunternehmen nach Absprache mit den gemeindlichen Gruppen umgehend frei räumen zu lassen. Ferner ist anschließend ein Nutzungskonzept für die Kellerräume zu entwickeln, sieht sich jetzt aber bereits in der Pflicht, die erneute Belegung von Kriechkeller und Kellergang grundsätzlich zu untersagen.

Die anstehende Küchensanierung in der Kita Lindenhof ist ausreichend thematisiert. Die Maßnahme wird hoffentlich umfangreich durch den Kirchenkreis und durch das Konjunkturpaket II finanziert. So bleibt ein geringer Teil, der durch die Gemeinde zu finanzieren ist. Wir sehen uns in der Terminplanung gezwungen, die Küchensanierung innerhalb der Sommerferien durchzuführen. Hier stehen wir auch der Kita-Aufsicht gegenüber im Wort. Deshalb ist es jetzt unabdingbar die entsprechenden Aufträge zu erteilen. Hierzu hat der GKR einen entsprechenden Grundsatzbeschluss für die Geschäftsführung getroffen.

Die Reinigungstätigkeit im Ostpreußendamm wird künftig auch durch eine Fremdfirma wahrgenommen werden.

Auch die Wirtschaftsführung einer Gemeinde unterliegt Regeln und Prüfungen. So beauftragt der Gemeindekirchenrat Mitglieder der Rechnungsprüfungsgruppe mit der Prüfung der Jahresrechnungen 2004 bis 2008. Diese Prüfung kann auch eine Kassenprüfung beinhalten.

Die Kleinmaßnahme "Bau einer Garderobe" der Kita Petrusheim ist im Konjunkturprogramm II beantragt und wird über einen Treuhänder, der mehrere Kleinprojekte zusammenfasst, abgewickelt. Der GKR hat eine entsprechende Bevollmächtigung des Treuhänders beschlossen.

Liebe Gemeinde, das waren die wesentlichen Ergebnisse aus der GKR-Sitzung. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit in dem nun beginnenden Sommer. Bleiben Sie uns gewogen ...

Liebe Grüße

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern