ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2009

27.5.2019

Hallo, die Kleinen kommen!
Neues aus der Kita Lindenhof

von Ursel Hentschel

Nun sind sie da, 24 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren haben die umgebauten Krippenräume in der Kita erobert. Die Eingewöhnung ist fast abgeschlossen, drei neue Kinder kommen im Mai noch dazu. Es wird auf Entdeckungsreise gegangen – wo geht´s denn durch diese Tür hin?

Es wird gespielt, gegessen, gesungen, gemalt, geschlafen und gestritten!

Und bei dem schönen Frühlingswetter geht es raus auf die Wiese!

Noch ist nicht alles fertig was wir uns vorgenommen haben, z.B. der Krippengarten. Und unsere Planung verändert sich in der Praxis, was, wie und wo gebraucht wird. Wie die Kinder sind auch wir auf dem Weg des Lernens, mit dem Ziel, dass sich die Kinder wohlfühlen, lernen können, zufrieden sind und die Eltern uns ihr Vertrauen geben.

Am 28. Februar haben wir Kinder, Eltern, Fachleute, Bauleute und interessiert Besucher zu einem Einweihungsfest eingeladen.

Pfarrerin Peters-Streu nahm uns in ihrer Kurzandacht mit auf die Suche nach einem kleinen Schaf. Herr Lutze sprach in einer kurzen Rede über den Werdegang der Planung und Umsetzung zur Krippe und bedankte sich bei allen Beteiligten, die zum guten Gelingen des Um- und Aufbaus beigetragen haben. Zum Abschluss schenkten uns die Kindergartenkinder eine unterhaltsame Spielaufführung mit Liedern und der Geschichte von den "Drei Schweinchen"(siehe Foto). Bei der anschließenden Besichtung der Räume gab es viele Gelegenheiten zu persönlichen Gesprächen mit den Besuchern. Wir hatten den Tag verbunden mit unserem jährlich stattfindenden "Tag der offenen Tür". Dass der Umbau in diesem Umfang möglich wurde, verdanken wir der Förderung durch das Investitionsprogramm der Bundesrepublik Deutschland. Wir freuen uns mit den Kindern diese neuen Räume einzurichten und eine lebendige Atmosphäre zu gestalten.

Um unsere Ziele langfristig zu erreichen benötigen wir eine bessere Personalausstattung.

Hier sind noch dringende Verbesserungen notwendig, um die Qualität der Arbeit nicht zu gefährden!!!!

Ursel Hentschel

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: