Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Februar 2009

22.9.2019

Das Altberliner Schmalzstullentheater meldet sich zurück!

"Immer nachts um vier" Aufführung 2008

Im letzten Jahr war der Zeitpunkt des Handlungsgeschehens "Immer nachts um vier".

Sie erinnern sich? Im kommenden Stück geht es dagegen weniger um eine zeitliche Fixierung, sondern vielmehr um die vorrangigen Hobbys adliger Weiblichkeit: Jagd und Männer.

Drei exzentrische ältere Schwestern, eine junge Frau mit großen Zukunftsplänen, ein naives Dienstmädchen – allesamt auf Männerjagd (siehe oben). Dazu ein eigenwilliger Butler, ein ermittelnder Kommissar, ein berühmter Schauspieler und ein charmanter Theaterbote im Hintergrund. Sie alle treffen im Hause der Adelsfamilie von und zu Schlauderhell zusammen. Kann das gut gehen oder bricht erneut das Chaos aus?

Noch einige Hinweise für Sie: Im Hause von und zu Schlauderhell verschwinden auf rätselhafte Weise immer wieder Untermieter. Haben die zahlreichen Löcher im Garten, die eine der drei Schwestern den Butler Charles täglich graben lässt, etwas damit zu tun? Kommissar Wichtig ermittelt deshalb mit Hochdruck und wähnt bald sein eigenes Leben in Gefahr in diesem verrückten Frauenhaushalt.

Warum sonst ist die Telefonleitung gekappt? Er muss den Fall unbedingt lösen, bevor auch noch der berühmte Schauspieler Bill Staiger, der sich eines der leer stehenden Untermieterzimmer zum Rollenstudium in ländlicher Abgeschiedenheit gemietet hat, zum Opfer wird.

Die Antworten auf alle diese Fragen gibt Ihnen die diesjährige Inszenierung des Altberliner Schmalzstullentheaters "Die verschwundenen Untermieter". Es verspricht also mal wieder auf unserer Bühne turbulent zu werden, und nicht nur das. Es wird diesmal auch musikalisch! Aber lassen Sie sich einfach überraschen und seien Sie gespannt. Die genauen Aufführungstermine – voraussichtlich im Mai – werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Nun noch eine Anmerkung in eigener Sache. Sie haben uns gerade noch gefehlt!

Genau, Sie! In dieser Saison mussten wir schmerzlich erkennen, dass ein zu kleines, wenn auch feines Ensemble Risiken in sich birgt. Wer also Lust hat, die Aufführungen des Altberliner Schmalzstullentheaters nicht nur als Zuschauer mitzuerleben, sondern selbst mitzuwirken, kann sich gerne bei uns melden. Momentan suchen wir vor allem Interessierte, die unverzichtbare Aufgaben hinter der Bühne übernehmen möchten, da die Rollen besetzt sind. Aber auch wer in einem der kommenden Stücke gerne selbst auf der Bühne stehen möchte, ist uns herzlich willkommen. Vor allem auch Männer sind gesucht – und das nicht nur von den Schlauderhell-Schwestern (siehe oben).

Unsere Proben finden immer dienstags von 17.00-20.00 Uhr und Sonderproben auch mal an einem Wochenendtag statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte zunächst telefonisch bei

Heidi und Wolfgang Bramböck (Tel. 773 47 36) oder bei
Detlef Lutze (Tel. 0172 976 86 03).

Liebe Grüße

Ihr Altberliner Schmalzstullentheater

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern