ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2008

26.3.2019

Johann Hinrich Wicherns Adventskranz

von Anne Goerke

Das Wichernjahr – mit dem 200.Geburtstag von Johann Hinrich – geht zu Ende. Das neue Kirchenjahr – und mit ihm die Adventszeit – beginnt.

Dank Wichern gibt es für diese eher feuchtkalte Vorweihnachtszeit mit früh einsetzender Dunkelheit den Adventskranz, zur Besinnung und Vorfreude auf Christi Geburt.

Am 1. Advent 1839 wurde im Betsaal des Rauhen Hauses in Hamburg auf einem runden Holzleuchter die 1. Kerze entzündet, der dann täglich eine weitere folgte, weiße für die 4 Adventssonntage, rote für die Werktage. Tannengrün kam erst später hinzu.

Dieser große Adventskranz ist im Rauhen Haus, wie immer, auch in diesem Jahr wieder vorweihnachtlicher Mittelpunkt.

Und unser Adventskranz, was will er uns sagen?
Was fällt uns ein, wenn wir seinen Sinn erfragen?
Läßt er uns wirklich nachdenklich werden
im Blick auf Jesu Kommen auf Erden?

Versuchen wir`s doch mit Wicherns Gedanken:
gemeinsam mit anderen Vorfreude tanken,
dabei sich erinnern an die Kälte der Nacht
und fragen, ob wir jemand Wärme gebracht.

Nicht Glemmer bringt Freude in unsere Herzen,
vielmehr sind es einzeln brennende Kerzen,
mit Sippe, Freunden, Fremden beim Tee,
auch so seh ich Wicherns Adventskranzidee.

Anne Goerke