Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2008

22.9.2019

Seniorenreise Schloss Oppurg /Thüringen
Ein Rückblick

von der Gruppe der Oppurg-Reisenden aus der Gemeinde Petrus-Giesensdorf

Nach ca. 3 Stunden Busfahrt erreichten wir erwartungsfroh den idyllischen Ort Oppurg in Thüringen mit seinem gepflegten historischen Barockschloss. Von einem freundlichen Personal wurden wir freudig erwartet und mit Kaffee und Kuchen begrüßt.

Von unserer Unterkunft, überwiegend aus Einzelzimmern bestehend, der Betreuung durch das Hauspersonal und dem vorzüglichen Essen waren wir ausnahmslos begeistert. Durch den persönlichen Einsatz fand bei Bedarf jeder Teilnehmer der Gruppe Hilfe, Trost und Unterstützung durch unsere drei Betreuerinnen: Frau Gisela Meyer, Frau Runhilt Dallmann und Frau Inka Langner. Einige Tage verweilte auch unser Gemeindepfarrer Herr Lutz Poetter in unserer Runde.

Er regte uns allmorgendlich mit einer kurzen Andacht zur täglichen Nachdenklichkeit an. Dabei erfreute er uns mit humorvollen Einlagen und einem weltoffenen Menschenverständnis.

Die Tage vergingen wie im Fluge. Die abwechslungsreichen Unternehmungen, die täglich bereit standen, Morgengymnastik für unsre müden Knochen, anschließend Volkstanz und die erlebnisreichen Busfahrten am Nachmittag wurden begeistert aufgenommen. Wir hatten ein Kulturprogramm und genossen die Natur der lieblichen Thüringer Landschaft. So lernten wir den wundervoll gestalteten Geraer Zoo kennen, schaukelten mit dem Bus durch das romantische Schwarzatal, besichtigten in Neustadt die bekannte Barockkirche und ließen uns vom ortsansässigen Pfarrer in einem witzig/spritzigen Vortrag in christliche Traditionen und historische Baukunst des Hauses einweisen.

In der thüringischen Kleinstadt Saalfeld gab es an einem Nachmittag sogar Gelegenheit zum Shopping.

Im Thalbürgel genossen wir die Ruhe der Gegend. Den Abschluss unserer Rundfahrten bildete Kahla mit seinem hochmodernen Keramik- und Porzellanmanufakturbetrieb. Wir gewannen durch eine kompetente Führung einen eindrucksvollen Einblick in Technik und Produktion dieses weltbekannten Werkes.

Täglich schloss sich an unsere Besuche ein gemütliches Kaffeetrinken an und so kehrten wir befriedigt in unser Schloss zurück.

Ein Grillabend, ein Bergfest sowie eine Lesung über Sagen und Anekdoten Thüringens erfreuten uns in den Abendstunden

Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Spielen und Plaudern brachten uns einander näher, so bildete sich schon in den zwei Wochen eine Gruppengemeinschaft aus Toleranz und Hilfsbereitschaft.

Das alles verdanken wir ganz besonders unseren drei Betreuerinnen, die unermüdlich im Einsatz waren, meisterlich organisierten, für Ausgleich sorgten und dabei immer gute Laune und Fröhlichkeit verströmten.

So verließen wir ein wenig wehmütig unsere liebgewonnene Herberge und nahmen einen Schatz kostbarer Erinnerungen mit nach Hause.

Vielen Dank für die schöne Zeit!

Die Gruppe der Oppurg-Reisenden aus der Gemeinde Petrus-Giesensdorf

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern