Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juni 2008

22.11.2019

Alt Berliner Schmalzstullentheater "Immer wieder nachts um vier"

gesehen von Eva Laucks

Da haben wir mal wieder so richtig lachen können!

"Immer wieder nachts um vier" hieß die Komödie, gespielt von der Theatergruppe Petrus-Giesensdorf.

Da ist der Junggeselle Thomas, gespielt von Detlef Lutze, der sich nachts gegen 4 Uhr die Streitigkeiten seiner Freunde und Nachbarn, gespielt von Tobias Petry und Evelyn Kählitz, anhören muß.

Und so kommt einer nach dem anderen zu Thomas, um Unterschlupf zu suchen. Dann kommt noch seine Freundin aus München, (Pamela Paul) alle werden versteckt und alle verdächtigen sich gegenseitig, was miteinander zu haben.

Ganz herrlich, Thomas Mutter (Heidi Bramböck) Lieselotte, die sich mit dem Hausmeister Egon (Wolfgang Bramböck) ein Stelldichein geben will, unter dem Vorwand, saubermachen zu wollen.

Tochter Tina, Kind von dem Streitpaar nebenan, erscheint auch noch und findet Küssen ekelhaft.

Jeder hat einen Schlüssel für Thomas Wohnung und er ist verzweifelt. Als sich endlich alles aufklärt und Ruhe einkehrt, Thomas hat sich alle Schlüssel geben lassen, geht es nachts um 4 Uhr von Neuem los.

Eine spritzige Aufführung, die uns allen sehr viel Spaß gemacht hat und mit viel Beifall belohnt wurde.

Wie üblich, gab es auch diesmal wieder in der Pause Schmalzstullen, die auch restlos vertilgt wurden.

Wir wünschen der Theatergruppe weiterhin viel Spaß am Spielen und und Erfolg und freuen uns jetzt schon auf das nächste Stück.

Eva Laucks

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern