Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2007

22.9.2019

GKR-Bericht
Sitzung vom 6. November 2007

von E-Mail

Liebe Gemeinde,
hier ist mein Bericht aus der Sitzung zum Novemberbeginn. Die gewählten GKR-Kandidaten/innen waren von mir eingeladen worden, sozusagen zum Schnuppern als Gäste in der Sitzung zu hospitieren. Und so waren auch einige neue Gesichter in der vertrauten Runde zu sehen.

Hier noch einmal ein Dankeschön an die neuen GKR-Mitglieder. Am 16. Dezember wird die Einführung im Gottesdienst in der Petruskirche stattfinden.

Beim Kirchenkreis waren wieder Anträge auf Übungsleiterstellen zu stellen. Der GKR beschließt für folgende Personen beim Kirchenkreis Übungsleiterstellen zu beantragen:

Ich darf mich für die durch alle Übungsleiter/innen im vergangenen Jahr geleistete Arbeit ausdrücklich bedanken, ihre Arbeit bereichert das Angebot in der Arbeit mit Kindern für unsere Gemeinde ungemein.

Der GKR stimmt dem Anliegen der Mitarbeiter unseres Secondhandladens "Hänsel und Gretel" zu, der Kita Lindenhof 2.000,-€ und dem Projekt Cajamarca (Peru) 500,-€ spenden zu wollen. Auch hier ist der ehrenamtlich erbrachte Einsatz hoch anzuerkennen – Dankeschön.

Hier gebe ich Ihnen etwas formalisiert, das vom GKR beschlossene Wahlergebnis bekannt:

1.Michael Sieke303
2.Dr. Govinda Kühn-Freitag278
3.Ralph-Peter Klein254
4.Gudrun Grimpe-Christen248
5.Ruth Lewin239
6.Annette Pohlke239
7.Susanne Rybacki233

Abgegebene Stimmen 491, davon 2 ungültig. Über die Platzierung von Frau Lewin und Frau Pohlke hat das Los entschieden. Es waren 6 Älteste zu wählen, gewählt sind danach die Kandidaten 1 - 6. Frau Rybacki ist Ersatzälteste.

In der Novembersitzung beschäftigte sich der GKR intensiv mit der Umstrukturierung der Kita Lindenhof. Das in den Arbeitsgruppen „AG Neuorientierung“, der Planungsgruppe Lindenhof, der Kitaleitung Lindenhof und dem Kita-Ausschuss erarbeitete Ziel der Umwandlung der Hortplätze in Elementarplätze braucht nun eine formale Grundlage, damit für die Vielzahl der notwendigen Anträge eine entsprechende Rechtsgrundlage und Planungssicherheit besteht.

Das Ende der Hortkooperation mit der benachbarten Grundschule zum 31.7.2008 ist bereits beschlossen worden. Anschließendes Ziel und Auftrag an die Arbeitsgruppen war die Kita in der vorhandenen Größe weiterzuführen und die Hortplätze in Elementarplätze umzuwandeln.

Die kreiskirchliche Kitaberaterin war stets in die Vorstellungen und Planungen der Arbeitsgruppen eingebunden.

Die Ergebnisse wurden durchaus kontrovers diskutiert. Wichtige Eckpunkte dieser Diskussion ist die Einbindung des Personalstamms, der Umbau des Horts auf Kita-"Größen", die Betriebsfähigkeit und parallel dazu Gedanken zur Sanierung des Gebäudes und der Energieoptimierung.

Die Diskussion soll in der Dezembersitzung abgeschlossen werden.

Der GKR befürwortet das Ansinnen, den Abend der Begegnung der Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde am 9. Mai 2008 in der Petruskirche stattfinden zu lassen.

Das waren die Highlights der Novembersitzung, die diesmal recht ungewöhnlich bereits kurz nach Neun zu Ihrem Ende kam. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit und bleiben Sie uns gewogen, ganz liebe Grüße

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern