ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > September 2007

25.3.2019

"Fit im Kopf"
Rückblick auf ein Jahr Gedächtnistraining

Von Ruth Wolter

Fit im Kopf
Ganzheitliches Gedächtnistraining - ein kurzweiliger Zeitvertreib mit Nebenwirkungen

Am Mittwoch, dem 12. September 2007 um 10 Uhr startet eine neue Gruppe „Fit im Kopf“ im Gemeindehaus der Petruskirche in der Paralellstraße.

Wenn Sie Lust haben, in geselliger Runde in einer stressfreien Atmosphäre Ihren Kopf mit Wortspielereien in Bewegung zu setzen, alle 5 Sinne zu trainieren, Spaß zu haben und dabei vielleicht auch noch nette andere Leute bei einer Tasse Kaffee kennen zu lernen, so kommen Sie doch auch.

Wir treffen uns mittwochs, vierzehntägig von 10-12 Uhr. In diesem Monat ist das am 12. und 26. September.

Für Fragen und Anmeldung rufen Sie mich bitte an:

Eva Niggemann, Gedächtnistrainerin Tel.: 712 91 19

Tag der geistigen Fitness
am 29. September 07

– ja das gibt es auch und zeigt, wie wichtig es ist, sich fit zu halten, denn: wer rastet, der rostet. Das gilt auch für den Kopf.

In der Stadtbücherei Steglitz Grunewaldstraße wird am Samstag von 12 bis 16 Uhr ein Gedächtnisparcours aufgebaut sein. Dort können Sie sich über verschiedene Trainingsmöglichkeiten informieren und mal reinschnuppern. Übrigens: für Jung und Alt, vielleicht nehmen Sie mal ihre Enkel mit – viel Vergnügen.

Vor über einem Jahr entdeckte ich im "Schlüssel" "Fit im Kopf"- Gedächtnistraining. Da ich mich nicht mehr so fit im Kopf fühlte, wurde ich neugierig und ging mit gemischten Gefühlen in die Gruppe.

Ob denn mein Gedächtnis noch den Anforderungen gewachsen sein würde? Aber schon nach dem ersten Besuch war ich begeistert und erstaunt, was in so einem alten Kopf wieder zum Leben erweckt werden kann.

Nach gut einem Jahr staune ich, dass ich ohne Einkaufszettel einkaufen gehe und trotzdem alle Utensilien, die ich einkaufen wollte, auch mit nach Hause bringe. Das Länder mit ihren Hauptstädten, die dazu gehörenden Fahnen usw. wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Aber auch Wörter, die alt sind in unserer Sprache, wie Base, Oheim oder Wörter, die neu sind in unserer Sprache wie DNA-Analyse, MP3- Player werden mir wieder durch das Training bewusst.


Kaffeetisch zum Thema Sonne, Sand und Meer

Es überrascht mich jedes Mal, wie fantasievoll Frau Niggemann den Raum ausstattet und wie abwechslungsreich sie die Stunden gestaltet, die immer ein Thema beinhalten.

Zu Beginn der Stunde wird erst Kaffe getrunken. Jeder kommt dann erst mal in Ruhe an, kann seine Freude oder seinen Kummer bei einer Tasse Kaffee oder Tee loswerden. Danach wird mit einigen Übungen der Körper gelockert. Aber dann wird eineinhalb Stunde der Kopf trainiert.

Frau Niggemann stellt die einzelnen Stunden unter ein Thema, zum Beispiel Frühling. Wir sitzen dann im Kreis und reihum sollte jeder alphabetisch geordnet eine Frühlingsblume nennen.

Bei der zweiten Runde sind vom Vordermann die Blume und eine Farbe dazu wiederholen ... Da wir manchmal 10-14 Personen sind, wird unserem Gedächtnis einiges abverlangt.

Erst bekam ich einen Schreck und meinte dies unmöglich zu können, war aber erstaunt, wie ich mir mit der Person die Blume und die Eigenschaft oder Farbe gut merken konnte. Ich kann das Gedächtnistraining nur jedem empfehlen.

Ruth Wolter