ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2007

18.7.2019

Abschiedsgruß der Praktikantin

von Alicia Meltig

Liebe Kinder, Erzieherinnen, Aushilfen und Koch,

wahrscheinlich habt Ihr sowas noch nie erlebt – dass eine Praktikantin eine Art Abschieds-, und Dankebrief hinterlässt. Tja – dann habt ihr es jetzt.

Wie immer gibt es einen Anfang und ein sehr bedeutendes Ende. Ich weiß, ein "Aufwiedersehen" ist immer schwer. Trotzdem möchte ich das sichtbar machen.

Auch, mit einem langen Brief wird das wohl möglich sein. Ich möchte sagen, dass ich diese Zeit, diese 3 Wochen toll und wunderschön fand. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn die Kinder meist sehr anstrengend waren. Ich habe die Freude viel mehr geschätzt und jedesmal als ich auf dem Weg nach Hause war, hörte ich Musik und dachte auch immer wieder auf dem Bahnsteig bei prallender Sonne oder stürmischen Regen sitzend, lange über den Tag nach.

An die vielen verschiedenen lachenden und weinenden Gesichter. Die Neugier und Unerfahrenheit, doch aber auch Klugheit, welche jedes Kind mitbrachte.

Ja – am 1. Tag war ich sehr geschafft und K.o., doch das legte sich bis zum 3. Tag, denn da vermisste ich das Lachen der Kinder am Abend sehr.

Ich legte mich in mein Bett und dachte über die Liebe der Kinder nach, die sie mir gaben.

Jedes umarmen, jeder Handschlag war wunderschön und Kinder, hört mir zu –

ich habe es sehr genossen. Jeden Tag.

Ich habe versucht was ich konnte und gegeben was ich hatte und ich hoffe auch, dass das alle Kinder mitbekamen. Die Geschichte "Alexander, sag doch etwas!" mit Alexander und Alexandra, hatte ich geschrieben, weil ich etwas für die Kinder tun wollte und dass es jetzt aufgehangen wird, ist für mich eine große Ehre – Dankeschön!

Nun gut. Jedes Ende wird mal kommen und nun ist meine Zeit gekommen, "Aufwiedersehen" zu sagen. Die Zeit bei euch hat mir sehr gefallen und ich habe sie auch genossen.

Ihr alle Kinder – ich drück euch ganz fest. Werdet ihr mir alle groß und stark und denkt an mich, denn werde ich auch oft an euch denken müssen – wenn die Schule beginnt wird alles anders werden - da muss ich nämlich auch an gute Noten und Abitur denken, aber ... das kommt bei euch erst etwas später.

Ich möchte auch sagen, dass es keine einfache Aufgabe ist, jeden Tag auf die Kinder aufzupassen, neben ihnen zu stehen, sie gut zu erziehen und ihnen stets zu helfen, genau gesagt "auf Schritt und Tritt die Augen offen zu haben".

Nein – es ist keine einfache Aufgabe und ich habe vor diesem Können, keine Frage, großem Respekt. Also, bitte macht das so weiter, wie immer, ihr macht es großartig und die Eltern jedes Kindes können stolz darauf sein, was ihr Kind hier gelernt und erfahren hat.

Ihr macht euren Job gut und ganz ehrlich – solche anständigen Kids habe ich noch nie wirklich erlebt.

Auch an den Koch und alle anderen Wirtschaftskräfte. Das Essen war super lecker, vielen, vielen Dank dafür.

Ich weiß, ich habe hier viel gelernt, erfahren und werde es nun mit in mein Leben nehmen, vielen Dank, dass ich das durfte. Dankeschön!

Alicia Meltig