ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Mai 2007

24.3.2019

Das Altberliner Schmalzstullentheater zeigt: Zur Kasse, Schätzchen
Eine Kriminalkömödie in drei Akten von Michael Heidner

Herr von Kehl, verarmter Adliger, hat reich geheiratet: eine Liebesheirat oder eine Zweckehe? Die Privatbank seiner Frau ermöglicht einen entspannten Lebensstil. Und so geht er allzu gerne auf das Werben des Dienstmädchens ein oder hat er doch andere Beweggründe?

Da wird die Bank seiner Frau überfallen und er vom Bankräuber massiv bedroht. Der Täter trug eine Clownsmaske und sprach unkenntlich über ein Megafon. Kommissarin Kleiber vermutet deshalb den Täter im engen Umfeld der von Kehls. Aber wer?

Klein, ein Freund von Herrn von Kehl, ein stets bankrotter Unternehmer, nervt mit dem ständigen Wunsch nach einem Darlehen.

Da ereignet sich ein zweiter Überfall auf die Bank. Auch diesmal ist Herr von Kehl die Geisel des Clowns. Die Polizei tappt weiterhin im Dunkeln. Warum führen die Ermittlungen zu nichts? Irgendwas stimmt nicht an diesem Fall.

Doch Frau von Kehl und Herr von Kehl gehen eigene Wege, um das Geheimnis zu lüften.

Kommen Sie ans Ziel?

Aufführunqen:
Freitag, 4. Mai 2007, 20.00 Uhr Premiere
Sonnabend, 5. Mai 2007 20 00 Uhr
Sonnabend, 12.Mai 2007 20.00 Uhr

Ort: Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde PetrusGiesensdorf
Parallelstraße 29, 12209 BerlinLichterfelde
Fahrverbindungen: S26, Bhf. Lichterfelde Ost, Bus: 112, 284
Einlass: jeweils eine halbe Stunde vor Beginn. Die Plätze sind nicht nummeriert
Unkostenbeitrag: 5, € Schüler/Studenten 3, €

Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der Küsterei: Ostpreußendamm 64, 12209 Berlin, oder an der Abendkasse

Der Autor hat uns gebeten, an dieser Stelle auch auf den Theaterverlag Rieder hinzuweisen. Diese Bitte wollen wir gern erfüllen.