Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2006

22.9.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat
Sitzung vom 7. November 2006

von E-Mail

Liebe Gemeinde,

Ich möchte meiner recht angenehmen Verpflichtung nachkommen, Sie über die im November getroffenen Beschlüsse und Absprachen der Gemeindeleitung zu informieren.

Über den geplanten Ausbau des Dachgeschosses im Gemeindehaus Parallelstraße habe ich schon öfter berichtet. Aus dem Fusionskonzept wurde insbesondere folgender Leitgedanke für das Gemeindehaus Parallelstraße entwickelt:

Gemeinsames Leben von Mietern und Gemeinde unter einem Dach

Von diesem Gedanken aus wurde folgender Maßnahmenkatalog für das Gemeindehaus in der Parallelstraße abgeleitet:
Belebung des Gemeindehauses durch zusätzlichen Wohnraum im OG und DG

  1. Einbau einer Pfarrwohnung im DG
  2. Reduzierung der Nebenkosten durch
  3. Verteilung auf mehrere Nutzer
  4. Verbesserte Energiewirtschaft durch sanierte und verbesserte Heizungssteuerung und durch ein ausgebautes, bewohntes und gedämmtes Dach.

Über den Ausbau des Dachgeschosses in der Parallelstraße gibt es Auffassungsunterschiede zwischen Gemeinde und Kirchenkreis. Die AG Immobilien wird die versuchen, die Wirtschaftlichkeit und die Sinnfälligkeit der eingesetzten Mittel präzise darzustellen.

Frau Wagner hatte dem GKR bereits ihre Eindrücke von Ihrer Afrikafahrt geschildert. Frau Wagner war bei dieser Fahrt die Vertreterin der Gemeinde Petrus-Giesensdorf. Frau Wagner schlägt als ein Fazit von mehreren vor, in Zukunft in den Gemeindepublikationen stärker zu berichten.

Eine Gruppe von Ältesten wird zusammen mit dem Beiratsvorsitzenden ein Konzept für die Raumvermietung in unseren Gemeindehäusern bis Anfang 2007 erstellen. Die dann festgelegten Konditionen werden dann auch der Öffentlichkeit vorgestellt.

Leider wird mangels Nachfrage die Elternkindgruppe in der Parallelstraße zum 31.07.2007 schließen. Die Mitarbeiterin Heidemarie Bramböck wechselt dann in den Kreis der Erzieherinnen in der Kita Petrusheim. Ich sage im Namen der Gemeindeleitung Heidemarie Bramböck ganz herzlichen Dank für die vielen Jahr als Miniclub-Leiterin und wünsche Ihr für die kommende Zeit alles erdenklich Gute.

Der GKR beschließt die Einrichtung eines Urnengemeinschaftsgrabs auf dem Kirchfriedhof Giesensdorf und die Reservierung des Platzes zwischen Dorfkirche und Grabstelle 26 für die später geplante Aufstellung der aus der Dorfkirche stammenden Glocken.

Liebe Gemeindeglieder, das war das Wesentliche aus der letzten Sitzung. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Zeit im Dezember und eine guten Start in den Advent. Bleiben Sie uns gewogen, schauen Sie mal rein ...

Liebe Grüße

Ihr Detlef Lutze

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern