ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2006

22.3.2019

Bericht aus dem Gemeindekirchenrat

von E-Mail

Liebe Gemeinde,

wegen der Ferienzeiten fand die letzte GKR-Sitzung nicht am Monatsanfang, sondern erst am 17. Oktober statt. Hier der Kurzbericht dazu:

Auch in diesem Jahr beantragt der GKR beim Kirchenkreis die Gewährung von drei Übungsleiterpauschalen für den Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Damit können die Aufwendungen von drei ehrenamtlich in der Gemeinde Tätigen ausgeglichen werden.

Fr. Pohlke berichtet, dass sie wegen anderer Verpflichtungen, die GKR-Vertretung in der Mitarbeiterrunde nicht mehr wahrnehmen kann. Herr Kuhnert übernimmt daher ab sofort die GKR-Vertretung in der Mitarbeiterrunde (Vertreter: Herr Kolodziej). Der GKR-Vorsitzende dankt Fr. Pohlke für die bisherige Vertretung und den beiden Neuen für die Bereitschaft das "Amt" zu übernehmen.

In der Petruskirche wird der Rohbau der Rosette in diesen Tagen beendet werden. Damit ist es Zeit, sich der künstlerischen Neugestaltung des Altarraums zu widmen. Es hat dazu ein Gespräch mit dem Konsistorium gegeben.

Das weitere Vorgehen gliedert sich in drei aufeinanderfolgende Teilschritte: Teilnahmewettbewerb, Ausschreibung und Realisierung. Der eigentlichen Ausschreibung geht also ein Teilnahmewettbewerb voraus. Zweck des Teilnahme-wettbewerbs ist es aus dem (hoffentlich) großen Kreis von in Frage kommenden Künstlern, die auszuwählen (kleinerer Kreis), die gebeten werden, sich an der eigentlichen Ausschreibung (künstlerischer Wettbewerb) beteiligen.

Aus dieser Trennung von Teilnahmewettbewerb und Ausschreibung heraus gibt es auch zwei Gremien, die den Gesamtprozess steuern: Auswahlkreis für den Teilnahmewettbewerb (10-15 Mitglieder) und Jury (7 max. 9 Mitglieder). Beide Gremien müssen vom GKR mit Entscheidungskraft ausgestattet werden. Zunächst ging es also um den ersten Schritt, die Mitglieder des Auswahlkreises durch den GKR festzulegen.

Die ausgewählten Mitglieder werden in den nächsten Tagen vom GKR-Vorsitzenden angeschrieben und zu einer ersten Sitzung eingeladen.

Dieser Kreis ist dann aufgefordert über die Vorschlagsliste für den Auswahlkreis nachzudenken und gegenenfalls weitere Vorschläge einzubringen, um schließlich dem GKR, die Künstler zu benennen, die für eine Beteiligung an der Ausschreibung vorgeschlagen werden.

Hier aber auch eine Bitte an Sie, liebe Leser, sollten Sie Künstler kennen, die Ihrer Einschätzung nach, die eine künstlerische Neugestaltung des Altarraums entwickeln und vorstellen können, nennen Sie uns diese (Herrn Lutze).

Frau Wagner hatte dem GKR bereits Ihre ersten Eindrücke von Ihrer Afrikafahrt kurz geschildert. Frau Wagner war bei dieser Fahrt die Vertreterin der Gemeinde Petrus-Giesensdorf. Demnächst sollen Schlussfolgerungen aus dieser Fahrt gezogen.

Soweit mein Bericht über die letzte GKR-Sitzung. Kommen Sie gut durch den goldenen, wenn auch manchmal stürmischen Herbst, schauen Sie mal wieder rein ...

Liebe Grüße Ihr

Ihr Detlef Lutze