ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juli/August 2006

21.1.2019

Fußball-Weltmeisterschaft
an der Giesensdorfer Grundschule

von C. Heneke, Schulleiterin

Auch an der Giesensdorfer Grundschule ist die Fußball-Weltmeisterschaft, die überall in Berlin unübersehbar ist, nicht spurlos vorübergegangen. Eine Woche lang hat sich jede Klasse mit einem Teilnehmerland intensiv beschäftigt. Landeskunde, Geographie, Biologie, Geschichte, Sprache, Musik, Essen – alles, was das jeweilige Land an Besonderheiten aufweist, war für die Schüler ein interessantes Thema.

Hier nun einige Beispiele für unsere Aktivitäten. Dass sie ihre Namen in japanischen Schriftzeichen schreiben konnten, war für die Schüler der Klasse 4c eine Entdeckung – und gar nicht so leicht in die Tat umzusetzen. Außerdem stellten die Schüler japanische Ziergärten in Miniaturform her – das zauberhafte Ergebnis ist noch in der Schule zu besichtigen.

Die Klasse 6c beschäftigte sich mit den Niederlanden und stellte fest: Holzschuhe anfertigen ist eine zeitaufwändige Tätigkeit. Bei der Spurensuche im Botanischen Garten musste die 5a eine Pflanze aus jedem der 32 Teilnehmerländer finden und konnte so erfahren, dass es Leberwurstbäume in Togo gibt.

Die 5b war in Costa Rica "unterwegs" und hat während der Projektwoche im Rahmen der "Aktion 32+x" 161,77 € gesammelt, die an ein Spendenkonto bei "Brot für die Welt" überwiesen werden.

Die 6a fasste viele Informationen über Tschechien in einer Powerpoint-Präsentation zusammen, die am Freitag im Klassenraum gezeigt wurde. In unserer Miniküche herrschte die ganze Woche über reger Betrieb: Pasta nach italienischem Rezept, Milchreis auf portugiesische Art, Kekse backen...

Am letzten Tag der Projektwoche stellte dann jede Klasse im Klassenraum ihre Ergebnisse vor. Natürlich kam auch der Sport nicht zu kurz. Jede Klasse stellte ein Team auf (fünf Spieler, davon mindestens 2 Mädchen), das dann im selbst gefertigten Trikot spielte, von seinen Fans lautstark unterstützt. Nach den Rundenspielen während der Woche folgte am Freitag das Finale, nach Klassenstufen getrennt.

"Unsere" Brasilianer verloren übrigens ihr Endspiel und mussten getröstet werden... Schüler, Lehrer und auch die Eltern, die am Freitag dabei waren, hatten ihren Spaß und haben einige Länder, deren Teams zur Zeit bei uns zu Gast sind, besser kennen gelernt. Das konnten sie bei der Beantwortung eines Quiz-Fragebogens unter Beweis stellen, den man auch online auf der Homepage der Schule ausfüllen kann:

www.giesensdorfer-grundschule.de

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: