ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juni 2006

25.3.2019

Kirche und Fußball-WM

Wolfgang Huber – nachgefragt

Warum ist Fußball wichtig, Herr Huber?

"Fußball ist die schönste Nebensache der Welt", soll ein berühmter Fußballspieler gesagt haben. So will ich Ihnen diesen Anlass ans Herz legen: Als Christinnen und Christen freuen wir uns auf die Fußball-Weltmeisterschaft.

Wir hoffen auf gute Ergebnisse für die deutsche Mannschaft. Wir betonen sportliche Fairness, gute Gemeinschaft und die Achtung vor den Leistungen der Anderen.

Auch im Rahmen eines solchen Festes wollen wir Raum schaffen für die Solidarität mit den Armen. Deshalb setzen wir ein Zeichen für "fairen Handel".

Die evangelische Kirche weiß, dass während der Fußball-Weltmeisterschaft viele Menschen die besondere emotionale Lebensdichte auf den Fußballplätzen und vor den Fernsehgeräten miterleben werden. Die einen werden sich mit den Siegern freuen, die anderen mit den Unterlegenen leiden.

Die evangelische Kirche ist mit einem breiten Angebot in dieser Zeit bei den Menschen – vom ökumenischen Segensgottesdienst am Anfang bis zum Abpfiff im Endspiel.

Zahlreiche Angebote machen die Kirchengemeinden an den Spielorten sowie an vielen anderen Orten. Dabei machen die evangelischen Christen nicht nur auf den Spaß und die Freude aufmerksam, die das Fußballturnier für viele bedeutet, sondern machen auch auf die Schattenseiten – so etwa mit dem Angebot fairgehandelter Fußbälle oder verschiedenen Aktion gegen Zwangsprostitution – aufmerksam.

Ökumenischer Gottesdienst zur WM-Eröffnung

Am 9. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft 2006 mit dem Eröffnungsspiel in München.

Mit verschiedenen Initiativen an den Austragungsorten wollen die christlichen Kirchen dazu beitragen, dass die Weltmeisterschaft ein Fest der Begegnung und der Gastfreundschaft wird. Aus diesem Anlass laden die katholische und die evangelische Kirche in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) am 9. Juni um 11:00 Uhr zu einem ökumenischen Segensgottesdienst in den Münchner Liebfrauendom ein.

Der Gottesdienst wird vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, dem Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, dem Erzbischof von München und Freising, Friedrich Kardinal Wetter, dem Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Dr. Johannes Friedrich und dem Vorsitzenden der ACK, Bischof Walter Klaiber geleitet.

Zur Teilnahme am Gottesdienst werden unter anderem Bundespräsident Horst Köhler, Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble, der bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, der geschäftsführende Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Dr. Theo Zwanziger sowie weitere Personen des öffentlichen und politischen Lebens erwartet.

Der Gottesdienst wird live im ZDF übertragen.

Im Anschluss an den Gottes-dienst findet vor dem Münchner Liebfrauendom ein Begegnungsfest statt, bei dem sich verschiedene kirchliche Initiativen rund um die Fußballweltmeisterschaft vorstellen.

Pressestelle der EKD, Christof Vetter

">blättern