ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > April 2005

21.5.2019

Der Gemeindekirchenrat: Bericht aus dem GKR
Sitzung vom 1. März 2005

von E-Mail

Liebe Gemeindeglieder,
aus der letzten GKR-Sitzung am 1. März gibt es folgendes zu berichten:

Am Beginn der Sitzung standen Entscheidungen über einige kleinere Personalangelegenheiten, deren Inhalte jedoch nicht öffentlich sind. Sie haben jedoch auch keine für die Gemeinde sichtbaren Auswirkungen, beschäftigen die Gemeindeleitung geraume Zeit.

Nach der teilweisen Neubesetzung der Gremien und Ausschüsse durch die veränderte Zusammensetzung des GKRs ist nun auch die Geschäftsführung neu geregelt. Aus diesem Grund wurde die Pfarrdienst- und Geschäftsordnung aktualisiert.

Hinsichtlich des Entwicklungsgebietes "Am Pfarracker" gibt es folgendes zu vermelden: Die Rückübertragung des ehemaligen "Straßenlands" ist jetzt erledigt. Die Gemeinde wartet nur noch auf die notariellen Vertragsausfertigungen, um dann die grundbuchamtlichen Umschreibungen vornehmen zu können.

Von den 15 zu verkaufenden Grundstücken gibt es für 9 feste Interessenten. Diesen soll jetzt auf der Basis der bereits getroffenen GKR-Beschlüsse eine Angebot unterbreitet werden.

Aus dem Verkaufserlös soll in diesem Jahr u.a. das Projekt "behindertenfreundliche Petruskirche" mitfinanziert werden.

Mittelfristig ist das Dach der Petruskirche zu sanieren. Begonnen werden soll mit der Turmeindeckung in 2006. Entsprechende Kostenvoranschläge vor. Da die Turmeindeckung " gerade auch wegen der Gerüstkosten " erhebliche Kosten verursachen wird, will die Gemeindeleitung bereits jetzt für 2006 einen Zuschuss zu den Kosten durch den Kirchenkreis beantragen. Die Kosten des preisgünstigsten Anbieters liegen bei rund 76.000 Euro. Die Sanierung des Kirchenschiffdaches ist dann für 2007 geplant.

Der am 5.3. 2005 stattfindende GKR-Mitarbeitertag steht unter dem Motto "Brennpunkte in der Gemeinde " soziale Verantwortung / das gemeindliche Leitbild"

Am 5.2.2005 trafen sich die Kuratorien beider Kitas zu einem Workshop und Erfahrungsaustausch.

Die Kuratorien sind drittelparitätisch besetzt mit Eltern, Kita-Mitarbeiterinnen und GKR-Mitgliedern.

Dieser Tag verlief in aufgeschlossener, humorvoller und arbeitsintensiver Atmosphäre. Die Lösungen wurden getrennt in drei Gruppen (GKR, Eltern, Mitarbeiter) erarbeitet, waren jedoch überraschenderweise deckungsgleich.

Die Kuratorien müssen nun die Ergebnisse demnächst aufarbeiten und dann dem GKR zur Beschlussfassung vorlegen. Sie betreffen folgende Themen: Schließzeiten, Fortbildungen und die Aufnahmekriterien für neue Kinder.

Die Kuratorien werden auch künftig weiter kitabezogen getrennt arbeiten. Aber es soll eine jährliche Wiederholung des Kita-Kuratorien-Tages geben.

Inzwischen gab es zwei Gesprächsrunden mit der Giesensdorfer Grundschule zur beabsichtigten Hort/VHG-Kooperation und ein Treffen des gemeindlichen Personalausschusses.

Das erste Treffen mit der Schule am 2.2. diente dem Austauschen der Eindrücke, der schon erkennbaren Probleme, dem Festlegen von Zielen und einer Terminleiste. Inzwischen liegt bereits auch der Entwurf eines Kooperationsvertrages mit der Schule vor und wird diskutiert. Die noch zu lösenden Probleme sind detaillierter beschrieben worden.

Der Personalausschuss hat detailliert die Personalsituation Kita/Hort Lindenhof analysiert und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass eine entsprechende Kooperation mit einer durch den Schulträger vorgesehen Finanzierung realisierbar scheint.

Soweit die Themen der letzten GKR-Sitzung, eine insgesamt unspektakuläre Arbeitssitzung.

Liebe Grüße Ihr

Detlef Lutze, GKR-Vorsitzender