Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > März 2005

8.12.2019

Der Gemeindekirchenrat: Bericht aus dem GKR
Sitzung vom 1. Februar 2005

von E-Mail

Die GKR-Sitzung im Februar hatte kein zentrales großes Thema auf der Tagungsordnung. Vielmehr ging es um eine Vielzahl von kleineren Sachfragen, von denen ich die wichtigsten Ergebnisse hier in Kürze darstellen will.

Herr Kunert ist zum Stellvertreter für Herrn Kruse in die Kreissynode gewählt worden.

Hinsichtlich eines geplanten Straßenbaus hat das Land Berlin ein Gelände innerhalb des ehemaligen Kolonieteils Am Pfarracker in den 30er Jahren kostenfrei von der Gemeinde übernommen. Da der Bezirk diesen Plan längst aufgegeben hat, wird im Rahmen der Neuordnung des gemeindlichen Geländes am Pfarracker diese Teilfläche ebenso unentgeltlich an die Gemeinde zurückübertragen und kann damit problemlos in die geplanten Grundstücksverkäufe einbezogen werden.

Die AG Immobilien möchte in der kommenden Arbeitsperiode endlich das Thema der Akustikverbesserung in der Petruskirche voranbringen. Dazu hat der GKR nun ein Einstiegsgutachten beauftragt, das Messung der Nachhallzeit, Erstellung eines Computermodells, Überprüfung der Beschallung für Gottesdienste, für Konzerte und für andere Veranstaltungen und eine Stellungnahme zur weiteren Verbesserung der Raumakustik umfasst.

Der Gemeindekirchenrat hat den Haushaltsplan der Kirchenkasse – ohne Kindertagesstätten und Eltern-Kind-Gruppen – für das Jahr 2005 in Einnahmen und Ausgaben mit 660.000,00 Euro festgestellt.
Der Haushaltsplan wird wie jedes Jahr in der Küsterei öffentlich ausgelegt.

Aufgrund einer Erbschaft gibt es Überlegungen zur Wiederherstellung der "Rosette" in der Petruskirche. Herr Lutze berichtet über die Absichten zur Wiederherstellung der Rosette, insbesondere um deren zu erwartenden Finanzrahmen. Es geht dabei aber nicht allein um die Wiederherstellung eines Rosettenrohbaus. Die AG Immobilien plant die Gestaltung des Altarraumes in die Wiederherstellungsplanung ebenso mit einzubeziehen wie das künstlerische Ausgestalten der Rosettenfenster.
Wahrscheinlich soll es eine Gemeindeversammlung zu diesem Thema geben.

Für die Verhandlungen über eine Kooperation des Hortbereichs Lindenhof mit der Giesensdorfer Grundschule wurden von der Verhandlungsgruppe erste Eckpunkte festgelegt: Angebot von Horträumen und Personal für eine Betrieb von 60 Hortplätzen die Einbeziehung in die Verlässliche Halb-tagsgrundschule. Die Verhandlungsgruppe trifft sich erstmals mit der Schulleitung am 2.2.2005 zu einem "Beschnuppern". Ich gehe davon aus, dass mehrere Termine gebraucht werden.

Frau Pohlke stellt die Gottesdienstumfrage im Ergebnis vor, siehe gesonderten Artikel.

Der diesjährige GKR-Mitarbeitertag am 5. März wird sich im Themenumfeld "Unser Leitbild – Vision und Realität" und "Soziale Verantwortung/Herausforderung im sozialen Umfeld der Thermometersiedlung" bewegen. Eine Vorbereitungsgruppe ist gebildet.

Die Sitzung endete diesmal bereits kurz nach 23 Uhr und niemand war böse darüber.

Alles Gute und herzliche Grüße

Detlef Lutze, GKR-Vorsitzender

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern