ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Juni 2003

22.7.2019

Ein Auf Wiedersehen
dem Blindendienst in der Petruskirche

Im Januar, kurz vor seinem 92. Geburtstag, starb unser lieber, geduldiger Freund, Herr Helmut Eckhardt.

Trotz Blindheit und jahrelanger schwerer Krankheit war Herr Eckhardt ein treues, aktives Gemeindeglied in seiner wohnortnahen Kirchengemeinde, aber auch in mehreren Kreisen des Ev. Blindendienstes, darunter eben auch im Blindenkreis am Oberhofer Platz. Dieser Kreis traf sich am 3. Freitag jeden Monats im gemütlichen Kirchencafe der Petruskirche am Oberhofer Platz. Vorbereitet und gestaltet wurde der Kreis von Frau Erlebach, die nicht nur für das leibliche Wohl - mit Kaffee und Kuchen - sorgte, sondern auch noch so manche Teilnehmerin mit ihrem Auto von zu Hause abholte. Außerdem kümmerte sie sich um das Heranholen verschiedener Referenten und Musiker, was den Kreis jedes Mal überraschend interessant werden ließ.

Übernommen hatte Frau Erlebach diese Arbeit vor einigen Jahren von Frau Luise Behrendt, welche in ihrem Ruhestand von Neuruppin nach West-Berlin übergesiedelt war. Und da Frau Behrendt in Neuruppin jahrelang die Blinden um sich gesammelt hatte, konnte sie sich auch im West-Berliner Lichterfelde nicht einfach zur Ruhe setzen. So fing sie in ihrer kleinen Wohnung mit einem Hauskreis für blinde Menschen an, bis ihr Wohnzimmer zu klein wurde und alle zusammen in die Petruskirche "umzogen". Frau Behrendt hatte die Blinden "auf der Straße" gesehen und angesprochen und eingeladen.

Nun war Herr Eckhardt der einzig verbliebene Blinde im "Blindenkreis" von Lichterfelde. Deshalb überlegten wir, dass sich die (sehenden) Senioren aus dem "Blindenkreis" ja auch bei anderen Anlässen in der Gemeinde treffen können. Der Lichterfelder "Blindenkreis" hat sich am 16. Mai das letzte Mal zum Kaffee und zum Feiern getroffen.

Ich wünsche allen Teilnehmenden, dass ihr Augenlicht lange erhalten bleibt und sie die Schönheit dieses Frühlings genießen können. Aber wenn Sie einem Menschen begegnen, der blind oder stark sehbehindert ist, dann machen Sie es doch wie Frau Behrendt, und weisen Sie Ihren Gesprächspartner auf den Ev. Blindendienst hin:

Pastorin Daniela Nischik, Tel: 450 22 763.

Man kann dann bei mir kostenlos eine Hörzeitschrift oder Andachten auf Kassette bestellen oder sich erkundigen, wo und wann sich ein wohnortnaher Blindenkreis trifft. Liebe Leser des Gemeindeblattes, es wäre nett, wenn Sie so einem betroffenen Menschen mit einem kleinen Hinweis weiterhelfen könnten.

Mit einem herzlichen Dank an Frau Behrendt und Frau Erlebach sowie Schwester Liselotte und alle weiteren Beteiligten, möchte ich diesen Beitrag über den Blindenkreis Lichterfelde beschließen.

Pastorin Daniela Nischik
Ev. Blindendienst